Mahnwache am Welttag gegen Rassismus

Anzeige
Wie wäre es mit einer Mahnwache gegen Armut?
Wie wäre es mit einer Mahnwache gegen Kinderarmut?
Wie wäre es mit einer Mahnwache für die Menschen, die von Hartz IV leben.
Welche Zielrichtung hat die Aussage: " Wir alle sind Dortmunder!“
Wer einen moralisch aufgeladenen Text schreibt, sollte die Realität beachten:
Integration ist nur über den Arbeitsmarkt möglich!
Der Arbeitsmarkt schafft Integration!
Was ist Rassismus, wie drückt er sich aus?
Rassismus gleich Ausgrenzung, Ausgrenzung gleich Abgrenzung?
Wer moralisiert, sollte bitte beantworten, wie die gesellschaftlichen Spannungen abgebaut werden können.
Mit Moral überzogenen Vorstellungen wird man die gesellschaftliche Schieflage, die Armut, die Schere zwischen Arm und Reich nicht ändern.
Mahnwachen, Toleranzkampagnen ändern an die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen nichts.
Mindestlohn und Aufstocker, das sind die Realitäten.
Moral macht nicht satt!
Hunger und Armut ist mit dem moralischen Zeigefinger, mit überzogenen Wertvorstellungen nicht zu bekämpfen.
Mit den Moral und Wertvorstellungen, die dieser Artikel verbreitet, werden die Suppenküchen, die Essensausgaben in dieser Stadt nicht verschwinden.
100.000 Menschen in dieser Stadt leben von Transferleistungen des Staates!
Bitte weniger Moral bitte mehr Realität!
Zum Schluss eine Frage:
Sind die Aussagen von Herrn Erdogan politische Folklore?
0
2 Kommentare
786
Hasan Eker aus Dortmund-West | 20.03.2017 | 19:09  
187
Lothar Thurian aus Dortmund-West | 21.03.2017 | 17:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.