Reinoldi-Sekundarschule soll Realschultrakt weiter nutzen: Kein Komplettabriss für Neubau

Anzeige
Dortmund: Reinoldi Sekundarschule |

Für den Neubau der Reinoldi-Sekundarschule wird es keinen Komplettabriss der bestehenden Schulgebäude am Odemsloh geben. Das stellte Rainer Peper vom Liegenschaftsamt in der Bezirksvertretung Mengede klar.

Die Fraktion der Grünen hatte Bedenken angemeldet, ob ein Neubau tatsächlich wirtschaftlicher sei als eine Sanierung der bestehenden Gebäude. Die Zweifel wollte Peper nehmen. Zum einen erhofft sich die Stadt einen 90-prozentigen Zuschuss für den Neubau vom Bund. Zum anderen sollen neuere Gebäudeteile auf dem Schulgelände weiter genutzt werden. „Der Trakt, der erst 2004 für die Nikolaus-Kopernikus-Realschule errichtet worden ist, bleibt natürlich erhalten“, so der Vertreter des Liegenschaftsamtes.

Die Realschule wird ebenso wie die hier beheimatete Hauptschule Westerfilde im nächsten Sommer geschlossen. Dann wird am Standort Odemsloh nur noch die Reinoldi-Sekundarschule angesiedelt sein.

Während die alten Gebäudeteile aus den 60-er und 70-er Jahren zugunsten eines Neubaus für die Sekundarschule weichen müssen, sollen auch die Turnhallen weiter genutzt werden. Dafür ist eine Sanierung vorgesehen. Dach und Fassade möchte die Stadt energetisch aufrüsten, teilte Peper mit.

Noch nicht geklärt ist die Frage, wie der Unterricht während der Bau- und Sanierungsphase fortgeführt wird. Dass es Konsequenzen für den Schulbetrieb geben wird, ist für Rainer Peper klar. „Aber ob wir die Schüler auslagern oder zum Beispiel Pavillons auf dem Schulgelände errichten, muss noch entschieden werden.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.