Sicherer Zugang zur Emschertalbahn durch neue Treppe am Bahnhof Marten

Anzeige
Dortmund: Bahnhof Marten | Der Zugang zum Bahnhof Marten wird durch eine neue Treppe sicherer. Auf Anregung des SPD-Ortsvereins Marten wurde die vorhandene Treppe durch finanzielle Mittel der Bezirksvertretung Lütgendortmund erneuert. Die alte Treppe war marode und gerade bei Regen und Schnee eine Unfallgefahr. Nun wurde der Neubau der Treppe abgeschlossen.

„Man musste schon recht sportlich sein, um die Treppe zu besteigen. Im Winter war das Ganze dann aber auch für sportliche Menschen gefährlich“, so Martin Schmitz, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Marten. Problem war, dass aufgrund der Lage an der Grenze der beiden Stadtbezirke Huckarde und Lütgendortmund niemand so recht wusste, wer für diesen Bereich zuständig war. Die Martener Genossen haben sich schlau gemacht und erfahren, dass zwar die Straße und der Bürgersteig zu Huckarde gehören, die Böschung mit der Treppe genauso wie der Bahnhof aber zu Lütgendortmund.

„Wir haben dann unsere Bezirksvertreter gebeten, die Treppensanierung in ihren Haushalt aufzunehmen“, so Schmitz. Denn die Treppe liegt auf städtischem Grundstück. Die eigentliche Zuwegung zum Bahnhof liegt dagegen 100 Meter weiter. „Wer hier aus dem Bus steigt, nimmt doch nicht diesen 200 Meter langen Umweg. Die Leute nehmen die Treppe, auch wenn sie bislang kaputt war.“

Nun will die Martener SPD noch die Bahn bitten, an der Stelle ein Schild aufzustellen, das auf den Bahnhof hinweist. „Ortsunkundige wissen nicht, dass hier ein Bahnhof versteckt ist.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.