Verfügbares Einkommen in Dortmund liegt bei 17.714 Euro

Anzeige
Antwort auf den Kommentar von Hasan Eker:

Herr Eker, ihre Aussagen zur Armut, zu den vorhandenen Machtstrukturen in der Stadt sind zutreffend.
Änderung unmöglich?!
Die Problematik ist, dass die Armut in dieser Stadt zunimmt und nicht geringer wird.
Es wäre sicher sinnvoll die Machtstrukturen innerhalb der städtischen Tochtergesellschaften einmal der Öffentlichkeit vorzulegen, d.h. Personelle Verbindungen und Parteibuch einmal im Zusammenhang darzulegen.
Dass die Stadt unter ihren Möglichkeiten gemanagt wird, ist unbestritten.
Warum ist dies So?
Mittelmäßigkeit als Messlatte in der Dortmunder Kommunalpolitik garantiert die Machtsicherung auf allen Ebenen.
Der Vorwurf, der erhoben wird, dass bei den großen "Volksparteien" die Basis-Demokratieverkümmert, verkümmert ist, trifft ins Schwarze.
Das Volk der Bürger sollte die hart arbeitenden Funktionäre von CDU und SPD nicht mit seiner Meinung belästigen, die Funktionäre haben schon eine Parteimeinung. In der täglichen Politik ist der Bürger nur lästig.
Das kompakte Fachwissen der politischen Funktionäre gegen eine Schar von politischen Laien.
Der Bürger, die Bürgerbewegung als Störenfried in der Kommunalpolitik.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.