Wahlergebnis NRW - SPD abgewählt

Anzeige
Keine Überraschung!
Wer das Auftreten der SPD-Kandidaten in Dortmund erlebt hat, wundert sich nicht über die Niederlage!
Arrogant/ Selbstgefälligkeit/Selbstgerechtigkeit war das Markenzeichen der Genossen.
Was aber kennzeichnet war, die Kandidaten konnten konkrete Fragen zur sozialdemokratischen Landespolitik nicht beantworten.
Die Niederlage war hausgemacht. Wer dem Bürger im Wahlkampf erklärt, er der Bürger, muss den Inhalten von sozialdemokratischen Politik glauben ohne Abstriche, kann keine Wahl gewinnen.
Wer Fragen der Bürger mit dem Hinweis begegnet, der Zustand der Nordstadt sei eine Pressekampagne überregionaler Zeitungen, erklärt den Bürger für DUMM.
Die Sozialdemokratie ist abgewählt worden, weil diese Partei den Kontakt zum Bürger total verloren hat.
Wenn kritische Sozialdemokraten bemerkten, dass der Wahlkampf inhaltliche Schwächen hätte, wurde dem Genossen die Tür gewiesen.
Sowohl auf Landesebene als in Dortmund ist die Partei inhaltlich ein Torso.
Wer geglaubt hat mit Schulz im Schlafwagen ins Kanzleramt zu rollen, hat ausgeträumt.
Was wollen die Sozialdemokraten dem Bürger im Land/ in der Stadt verkaufen?
Genossen hört endlich auf zu glauben ihr habt die geistige Vormundschaft gegenüber dem Bürger. Genossen ihr habt die Wahrheit nicht gepachtet!
Hört endlich auf Genossen euch als Hochburg der Demokratie in NRW zu stilisieren!
Fangt endlich an mit den Bürgern auf Augenhöhe zu diskutieren.
Mein Hinweis an die Genossen, schaut euch das Erst- und Zweitstimmenergebnissen in den Wahlkreisen, in den Stimmbezirken genau an!
Im Internet wird die frage gestellt, wann macht die SPD wieder sozialdemokratische Politik?
Wer drei Landtagswahlen in Folge verliert und bei einer Wahlparty der Partei, die Meinung äußert:
"Wir bleiben weiter die politische Elite im Land!"
Hat ein großes Defizit an Realität!
0
1 Kommentar
6
Martin Ludwig aus Dortmund-Ost | 16.05.2017 | 01:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.