Tag für Lütgen: Große Show für guten Zweck

Anzeige
Sängerin Allessandra ist einer der Topacts beim Tag für Lütgen. (Foto: Archiv Stephan Schütze)

Der Tag für Lütgen – das ist mehr als seit 30 Jahren ein Spektakel der guten Laune, vier Stunden beste Unterhaltung. Der Tag für Lütgen – das ist auch eine große Show für den guten Zweck, weil alle Akteure auf eine Gage verzichten. Sonntag (15.2.) dreht der Show-Marathon der IG Lütgen­dortmunder Vereine die 33. Runde.

Der Tag für Lütgen - das ist ein Programm-Mix der ganz besonderen Art. Seite an Seite stehen heimische Akteure neben fernsehbekannten Showgrößen auf der Bühne. Alle vereint sorgen sie für beste Unterhaltung - und allesamt verzichten sie auf eine Gage, um die gute Sache zu unterstützen. Bernd Stelter war schon dabei. Auch Bata Illic, die German Tenors oder Tina York konnte IG-Vorsitzender Reinhard Sack bereits für einen Auftritt in Lütgen­dortmund gewinnen.

Erst Klassik, dann Bauchredner

Gute Laune ist auch am Sonntag bei der 33. Ausgabe des Tags für Lütgen Trumpf. Den Auftakt macht Meike Albers. Die Sopranistin stimmt mit unterhaltsamer Klassik auf den Nachmittag ein. Ein Meister seines Fach ist auch Michael Sondermeyer, der mit seinen Zaubereien das Publikum verblüffen will. Allerbeste Unterhaltung ist bei Marcus Magnus garantiert. Der Bauchredner erntete schon einmal bei einem Auftritt in Lütgendortmund tosenden Applaus. Und zum guten Schluss gehört Sängerin Alessandra die Bühne.

Lütgendortmunder Vereine mischen mit

Natürlich sind auch die Lütgen­dortmunder Kulturvereine am Start. Das Akkordeon-Orchester bestreitet traditionsgemäß die Eröffnung, auch der Quartettverein Liederborn, der Somborn Chor und der Shanty Chor sind dabei. Die tänzerischen Beiträge kommen vom Tanzsportclub, den Erler Funken, der Karnevalsgesellschaft Kiek es drin und Solomariechen Jolina Brümann. Rechtzeitig zum Finale des gut vierstündigen Show-Marathons hat sich auch das Dortmunder Prinzenpaar Martina und Jeremy im PZ Lütgendortmund angesagt.
Rund 250 000 Euro hat die Interessengemeinschaft bei den bisherigen Veranstaltungen des Tags für Lütgen eingenommen. Geld, mit dem vielfältig geholfen wurde.

Erlös für Bedürftige und die Ferienspiele

„Angefangen hat es mit dem Tag für Afrika, den wir hier in Lütgendortmund unterstützt haben“, erinnert sich Reinhard Sack, seit Beginn Organisator und Moderator des Tags für Lütgen. Geholfen haben die Lütgendortmunder aber auch den Flutopfern in Sachsen und an der Donau. Vielfach unterstützten die Vereine aber auch bedürftige Mitbürger in Lütgendortmund. Und nicht zuletzt: Mit dem Erlös aus dem Tag für Lütgen sorgen die Vereine alljährlich dafür, dass im Sommer die Lütgendortmunder Ferienspiele durchgeführt werden können. (ame)

Der Tag für Lütgen beginnt am Sonntag (15.2.) um 16 Uhr im PZ der Heinrich-Böll-Gesamtschule, Volksgartenstraße. Karten gibt es im Vorverkauf im Reisebüro Köhler am Lütgen­dortmunder Markt.
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.