08.09.2013: TuS Wickede/Ruhr II vs. DJK Eintracht Dorstfeld 1:4

Anzeige
Am Sonntag, den 08.09.2013, trat die 1. Frauenmannschaft der DJK Eintracht Dorstfeld zum Meisterschaftsauswärtsspiel beim Team TuS Wickede/Ruhr II an.
In den ersten Minuten der Partie tasteten sich die Teams zunächst ab, bis es in der 13. Minute eine erste Chance der Gastgeberinnen gab. Nach einem Freistoß produzierte die Dorstfelder Abwehr einen Querschläger, der am rechten Pfosten des Dorstfelder Tores landete, bevor Torfrau Jessica Middeke beim Abpraller die Situation dann endgültig klären konnte.
Diese Situation wirkte wie ein Startschuss für das Dorstfelder Team. Die Gäste zogen nun das Tempo spürbar an, zeigten gefällige Ballkombinationen und setzten sich in der Spielhälfte der Gastgeberinnen fest.
Logische Folge war in der 15. Minute die erste Dorstfelder Chance. Hier scheiterte Jasmin Kamenz mit einem Schuss aus der 2. Reihe an der Wickeder Torhüterin.
In der 20. Minute drehte sich Jessica Dobring mit einer feinen Einzelaktion gekonnt um ihre Gegenspielerin und schoss sofort auf das Tor.Hier konnte die Torhüterin der Gastgeberinnen den Ball gerade noch über die Latte ihres Tores lenken.
Auch die nächste Chance gehörte in der 25. Minute den Dorstfelderinnen. Elena Schmidt zielte mit ihrem Schuss leider knapp am linken Pfosten des Wickeder Tores vorbei.
Trotz weiter drückender Überlegenheit der Dorstfelderinnen dauerte es bis zur 43. Minute, bis die verdiente Dorstfelder Führung fiel.
Jasmin Kamenz spielte einen langen Pass auf den linken Flügel, mit dem Elena Schmidt in die Wickeder Abwehr eindrang und auf Jessica Dobring quer legte, die mit ihrem Treffer auch den Halbzeitstand von 0:1 herstellte.

Auch in der 2. Halbzeit setzte sich die drückende Überlegenheit des Dorstfelder Teams fort. In der 58. Minute war es Jasmin Kamenz, die mit einem Schuss aus der 2. Reihe die Wickeder Torhüterin zu einer erneuten starken Parade zwang.
In der 65. Minute geriet die Wickeder Abwehr dann derartig unter Druck, dass sie sich zu einem unerlaubten Rückpass auf die den Ball aufnehmende Torhüterin verleiten ließ. Diesmal hämmerte Jasmin Kamenz den Ball staubtrocken in die Maschen des Wickeder Tores.
Die 67. Minute brachte dann die Dorstfelder 0:3-Führung. Diesmal spielte Elena Schmidt einen schönen Pass auf Jessica Gottlob, die sofort sah, dass die Wickeder Torhüterin in dieser Situation nicht optimal positioniert war und diese mit einem sehenswerten Schlenzer überwandt.
Nach diesem Tor verloren die Dorstfelderinnen vorrübergehend etwas die Konsequenz und Entschlossenheit in ihrem Spiel, was in der 78. Minute mit dem Wickeder Anschlusstreffer zum 1:3 auch prompt bestraft wurde.
In den letzten Minute der Partie fanden die Gäste dann aber wieder zu ihrem überzeugenden Spiel zurück und ließen an ihrem Sieg erst gar keine weiteren Zweifel aufkommen.
Zunächst zwang Jasmin Kamenz nach schöner Vorarbeit von Jessica Dobring in der 86. Minute die Wickeder Torhüterin zu einer weiteren sehenswerten Rettungstat.
Den Schlusspunkt der Partie setzte dann in der 88. Minute nach einer Ecke von Jasmin Kamenz Offensivspielerin Jessica Gottlob, die den Ball volley in der linken Ecke des Wickeder Tores zum 1:4-Endstand versenkte.

Fazit: Mit einer sehr überzeugenden Leistung haben die Dorstfelderinnen den auch in dieser Höhe verdienten 2. Sieg im zweiten Meisterschaftsspiel eingefahren. Neben der starken Offensive ist in dieser Partie ausdrücklich auch die Defensive mit Yasmin Harpeng, Ljuba Kosolapov, Marie Ochmann und Ula Sobczyk zu nennen, die Gefahren durch die Gastgeberinnen praktisch überhaupt nicht aufkommen ließen und ihre Aufgaben spielerisch lösten, so dass ein schnelles Umschaltspiel in die Offensive möglich war.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.