10.11.2013: DJK Eintracht Dorstfeld vs. VfL Platte-Heide 8:0

Anzeige
Dortmund: Sportplatz Am Wasserfall | Am Sonntag, den 10.11.2013, trat die 1. Frauenmannschaft der DJK Eintracht Dorstfeld zum Meisterschaftsheimspiel gegen die Frauen des VfL Platte-Heide an.
Ziel der Dorstfelderinnen war es, von der 1. Minute an, den Gegner unter Druck zu setzen. Dies gelang hervorragend. Bereits in der 2. Minute gingen die Dorstfelderinnen mit 1:0 in Führung. Nach Vorarbeit von Jessica Gottlob drehte sich Elena Schmidt gekonnt um ihre Gegenspielerin und versenkte den Ball im Tor der Gäste.
Die Dorstfelderinnen setzten ihre Offensivaktionen konsequent fort und kamen so zu weiteren Gelegenheiten. In der 12. Minute legte Jessica Dobring den Ball auf Jasmin Kamenz quer, deren Schuss die Gästetorhüterin aber zur Ecke abwehren konnte.
In der 29. Minute erhöhten die Gastgeberinnen auf 2:0. Nach einem Handspiel der Gäste gab es für Dorstfeld knapp 18 Meter vor dem Tor Freistoß. Diesen jagte Jasmin Kamenz trocken in die rechte Ecke des Tores von Platte-Heide.
Nun starteten die Dorstfelderinnen einen regelrechten Sturmlauf auf das Tor der Gäste:
31. Minute: Nach gekonntem Doppelpass von Jasmin Kamenz und Jessica Dobring landete der Ball bei Elena Schmidt, deren Schuss die Gästetorhüterin gerade noch über die Latte ihres Tores lenken konnte.
37. Minute: Neuzugang Anja Gogolin schickte Jessica Gottlob mit einem langen Pass „auf die Reise“. Deren Schuss strich nur ganz knapp am linken Pfosten des Gästetores vorbei.
40. Minute: Einen ersten Schuss von Jessica Dobring konnte die Gästetorhüterin halten, aber nicht festhalten. Der Nachschuss von Elena Schmidt ging leider über das Tor von Platte-Heide.
45. Minute: 3:0 für Dorstfeld! Nach einer schönen Vorlage per kopf von Anja Gogolin versenkte Jasmin Kamenz den Ball mit einem Schuss aus der 2. Reihe im Tor der Gäste. Das 3:0 stellte dann auch das Halbzeitergebnis dar.

In der zweiten Halbzeit wollten die Dorstfelderinnen dort weiter machen, wo sie mit der 1. Halbzeit aufgehört hatten. Dies gelang auch. Es folgte ein Spiel fast ausschließlich auf das Tor der Gäste, welches hier nur in Kurzform wieder gegeben werden kann:

52. Minute: 4:0 für Dorstfeld! Anja Gogolin angelte sich im Mittelfeld den Ball, drang bis zum Strafraum der Gäste vor und versenkte den Ball mit viel Übersicht im linken Winkel des Gästetores.
55. Minute: Freistoßflanke von Jasmin Kamenz auf Jessica Dobring, deren Schuss nur knapp neben das Gästetor ging.
58. Minute: 5:0 für Dorstfeld! Nach einer Flanke vom rechten Flügel von Jasmin Kamenz gab es ein regelrechtes Gewühl im Gästestrafraum. Marietta Keck reagierte gedankenschnell und versenkte den Ball im Tor der Gäste.
59. Minute: 6:0 für Dorstfeld! Diesmal schloss Elena Schmidt eine schöne Einzelaktion mit dem nächsten Treffer ab!
65. Minute: 7:0 für Dorstfeld! Diesmal ist Jasmin Kamenz mit einem Schuss aus der 2. Reihe erfolgreich.
66. Minute: Diesmal kann die Gästetorhüterin einen von Jasmin Kamenz getretenen Freistoß gerade noch entschärfen.
75. Minute: 8:0 für Dorstfeld: Nach einem schönen Zusammenspiel von Marietta Keck und Jessica Dobring kann Letztgenannte auch noch ihre Gegenspielerin aussteigen lassen und vollendet diese sehenswerte Aktion mit dem letzten Treffer der Partie!
77. Minute: Vorstoß von Marietta Keck über den linken Flügel, deren Schuss die Gästetorhüterin aber halten kann.

Fazit: Die Dorstfelderinnen haben diese Partie auch in dieser Höhe verdient gewonnen und haben den zahlreichen Zuschauern der Partie mit sehenswerten Spielzügen und vielen Toren einen sehr unterhaltsamen Sonntagnachmittag bereitet. Die Offensive konnte dabei so erfolgreich agieren, da die Defensive ganz sicher agierte und jede Gefahr im Ansatz erstickte und sich auch effektiv in den Spielaufbau einschaltete. Hier sind dann auch Jule Oermann, Laura Schmidt und Dana Steinsick nach ihren starken Leistungen explizit zu nennen, wobei alle Dorstfelderinnen an diesem Nachmittag zu überzeugen wussten. Mit dieser Leistung hat die Mannschaft nun die Messlatte wirklich sehr hoch gelegt. Es wird Aufgabe des Teams sein, mit einer guten Trainingswoche diese Leistung zum Auswärtsspiel am nächsten Sonntag bei der SpVg BG Schwerin zu konservieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.