17.11.2013: BG Schwerin vs. DJK Eintracht Dorstfeld 2:2

Anzeige
Am Sonntag, den 17.11.2013, trat die 1. Frauenmannschaft der DJK Eintracht Dorstfeld zum Meisterschaftsauswärtsspiel bei den Frauen der BG Schwerin an.
Zu Beginn der Partie entwickelte sich zunächst ein munterer Schlagabtausch beider Mannschaften. Dabei gehört die erste Chance in der 8. Minute den Dorstfelderinnen. Nach einem Pass von Anja Gogolin scheiterte Jasmin Kamenz mit ihrem Schuss leider an der Torhüterin von Schwerin.
Die nächste Chance in der 10. Minute gehörte den Gastgeberinnen. Diese kamen nach einem Stockfehler in der Dorstfelder Abwehr zum Schuss, den aber Dorstfelds Torfrau Yasmin Harpeng halten konnte.
Danach verflachte die Partie zusehends, bis die Dorstfelderinnen zum Ende der ersten Halbzeit das Spieltempo wieder anzogen. In der 38. Minute schickte Jessica Dobring ihre Mitspielerin Jasmin Kamenz über den linken Flügel, die mit ihrem Schuss aber knapp das Tor von Schwerin verfehlte.
In der 43. Minute spielten sich Anja Gogolin und Jessica Dobring mit einem schönen Doppelpass durch die Abwehr der Gastgeberinnen und legten auf Elena Schmidt quer, die aber ebenfalls knapp am Tor der Gastgeberinnen vorbei schoss. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Die 2. Halbzeit begannen die Dorstfelderinnen dann offensichtlich fest entschlossen, die Partie zügig zu ihren Gunsten zu entscheiden. Hohes Tempo und Wucht in den Zweikämpfen führten sofort zu Vorteilen und Erfolgen. In der 48. Minute fing Anja Gogolin den Ball entschlossen von den Gastgeberinnen ab, bediente Jasmin Kamenz, die wiederum Elena Schmidt steil schickte, die souverän die Dorstfelder 0:1-Führung erzielte.
In der 50. Minute setzten die Dorstfelderinnen direkt nach. Diesmal war es Martina Broll, die Elena Schmidt steil schickte, die zum 0:2 erfolgreich war.
Die Dorstfelderinnen setzten weiter nach und wollten die Partie für sich endgültig entscheiden. So verfehlte Jule Oermann in der 58. Minute mit einem Schuss aus der 2. Reihe knapp das Schweriner Tor.
In der 63. Minute steckte Anja Gogolin den Ball schön durch die gegnerische Abwehr auf Elena Schmidt durch, die aber ebenfalls knapp das Tor verfehlte.
Offensichtlich waren sich die Dorstfelderinnen ihrer Sache dann etwas zu sicher. Das Spiel der Gäste wurde zusehends komplizierter und damit fehlerbehafteter, das Defensivverhalten zu nachlässig. So passiert in der 68. Minute das, was auch schon in der Luft lag. Die Dorstfelder Abwehr leistete sich einen völlig überflüssigen Ballverlust, was Schwerin zum 1:2-Anschlusstreffer nutzte. Nun wurde die Partie in der Schlussphase völlig auf den Kopf gestellt. Warum auch immer, verloren die Dorstfelderinnen jedes Selbstvertrauen, agierten unerklärlich hektisch und machten einen nun volles Risiko gehenden Gegner unnötig stark. Dies bestrafte das Schweriner Team in der 90. Minute gnadenlos und erzielte knapp vor dem Abpfiff noch den 2:2-Ausgleich, der auch das Endergebnis darstellte.

Fazit: Leider haben die Dorstfelderinnen auf unerklärliche Weise eine sichere 2:0-Führung nach zuvor deutlicher Überlegenheit aus den Händen gegeben. Da Tabellenführer Voerde gleichzeitig siegreich war, liegen die Dorstfelderinnen nun 2 Punkte hinter Platz 1. Da der Ausgleich von Schwerin praktisch mit dem Schlusspfiff fiel, ist dieses Ergebnis besonders bitter. Andererseits darf alle Enttäuschung nicht vergessen machen, dass die Dorstfelderinnen mit 10 Siegen und 2 Unentschieden und damit 32 Punkten eine überragende Hinrunde gespielt haben. Ziel muss es sein, in der Rückrunde, von der am 08.12.2013 noch das erste Spiel in 2013 vor der Winterpause ausgetragen wird, eine vergleichbar starke Bilanz abzuliefern. Das Potential hierfür hat die Mannschaft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.