Anpfiff für die Amateure: Personeller Umbruch bei Mengede 08/20 - Nur noch drei West-Klubs höherklassig

Anzeige
Der Umbruch bei Mengede 08/20 ist im Sommer größer ausgefallen als geplant. Trainer Thomas Gerner (r.) konnte am Volksgarten gleich 14 Neuzugänge begrüßen. Foto: privat
 
Michael Schulz, Vorsitzender von Mengede 08/20.

Wenn die Fußball-Amateure am Sonntag (14.8.) in die neue Saison starten, präsentiert sich die Anzahl der Vereine aus dem Dortmunder Westen so übersichtlich wie lange nicht mehr. Gerade einmal noch drei Klubs, angeführt von Mengede 08/20, kämpfen zwischen Westfalen- und Bezirksliga um Punkte. Zum Sammelbecken der West-Vereine ist die Kreisliga geworden.

Ranghöchster Verein aus dem Dortmunder Westen ist auch in der neuen Spielzeit Mengede 08/20, das sich in der Westfalenliga fest etabliert hat und in der letzten Saison Rang sieben belegte. Im Volksgarten werden sich die Zuschauer in dieser Saison allerdings an viele neue Gesichter gewöhnen müssen. Mengede musste im Sommer einen großen Umbruch stemmen, der so nicht geplant war.

Doch das Vorhaben, den Kern des Kaders zu halten und punktuell zu ergänzen, ging nicht auf. Nur noch acht der etablierten Spieler aus der Vorsaison tragen das Mengeder Trikot, darunter mit Tim Gebauer immerhin auch einer der Führungsspieler. Andere Leistungsträger wie Dennis Schultze-Adler oder Robin Dieckmann waren aus finanziellen Gründen nicht zu halten. Verstärkt hat Trainer Thomas Gerner seine Mannschaft dafür mit insgesamt 14 externen Neuzugängen. Einige bringen Erfahrung mit, der Großteil aber fällt in die Kategorie jung und talentiert. "Wir werden einen Altersschnitt von 22,4 Jahren haben. Da steckt ganz viel Potenzial drin, auch wenn die Mannschaft vielleicht etwas Zeit brauchen wird", meint Mengedes Vorsitzender Michael Schulz.

Ziel von Mengede ist ein einstelliger Tabellenplatz


Sollte angesichts des personellen Aderlass am Ende wieder ein einstelliger Tabellenplatz herausspringen, wären Gerner und die Verantwortlichen rund um den Mengeder Volksgarten hochzufrieden. "Erstes Ziel bleibt aber der Klassenerhalt", mahnt Michael Schulz, der der Saison aber optimistisch gelassen entgegen sieht: "Das Auftaktprogramm hat's in sich, aber wir werden ganz sicher auch nicht nervös, wenn es anfangs noch nicht optimal läuft."

Eine Klasse tiefer kann Arminia Marten in der Landesliga weitgehend auf einen weitgehend eingespielten Kader bauen. Neu ist dafür am Wischlinger Weg der Trainer. Anstelle des bisherigen Duos Werner Kötter und Thorsten Nilkowski trägt künftig Giovanni Schiattarella die alleinige Verantwortung. Er kommt mit der Empfehlung, in den letzten drei Jahren den VfL Kemminghausen aus der Kreis- in die Landesliga geführt zu haben. Mit der Arminia will er das Vorjahresergebnis möglichst verbessern – da landete Marten auf Rang neun.

In der Bezirksliga hält nach dem Abstieg des TuS Bövinghausen und des SC Dorstfeld einzig noch Westfalia Huckarde die Fahne der West-Klubs aufrecht. Robert Podeschwa geht hier bereits in seine vierte Saison als Trainer und möchte Platz neun aus der letzten Spielzeit mindestens halten. Dazu beitragen sollen insgesamt 13 Neuzugänge, die eine Mischung aus Erfahrung und Talent verkörpern.

Zehn West-Klubs starten in der Kreisliga


Wenige Klubs aus dem Dortmunder Westen sind in den oberen Klassen vertreten, dafür warten zahlreiche Lokalduelle in der unteren Klasse. Allein in der Kreisliga A1 mischen in der neuen Spielzeit acht West-Klubs mit, teils mit ruhmvoller Vergangenheit und mit der Hoffnung auf eine bessere Zukunft: Urania Lütgendortmund, SC Dorstfeld, TuS Rahm, TuS Bövinghausen, Rot-Weiß Germania, SG Lütgendortmund, SuS Oespel-Kley und DJK BW Huckarde. Hinzu kommen in der Kreisliga A2 die Zweitvertretung von Mengede 08/20 und der SC Osmanlispor.

INFO:
* Die neue Saison in allen Ligen wird mit dem ersten Spieltag am Sonntag (14.8.) um 15 Uhr eröffnet.
* Westfalenligist Mengede 08/20 muss beim Mitfavoriten Holzwickeder SC antreten.
* Arminia Marten startet in der Landesliga ebenfalls auswärts in Bochum-Linden.
* In der Bezirksliga-Gruppe 9 erfolgt der Anpfiff für Westfalia Huckarde bei der DJK SpVgg. Herten.
* Alle Termine auch der Kreisliga unter www.fussball.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.