Das Kinderbewegungsabzeichen in NRW

Anzeige
Dortmund: Friedensgrundschule | Der Landessportbund und die Sportjugend NRW haben einen landesweiten Aufruf zum diesjährigen Weltkindertag „Kindern ein Zuhause geben“ sowie zu Veranstaltungen der Interkulturellen Woche "Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt gestartet." Insgesamt rund 125 Sportvereine, Bünde und Verbände beteiligen sich und werden noch in den nächsten zwei Wochen verschiedene Veranstaltungen zum Kinderbewegungsabzeichen NRW (Kibaz) durchführen.

Unterstützt werden dabei Kibaz-Aktionen rund um den Weltkindertag am 20. September bzw. zur Interkulturellen Woche vom Landessportbund und der Sportjugend NRW. „Wir verdeutlichen damit das Engagement des organisierten Sports für die Rechte von Kindern auf Bewegung, Freizeit und Erholung und setzen bewusst ein kinder- und sportpolitisches Zeichen in NRW“ so der Vorsitzende der Sportjugend NRW, Jens Wortmann. Und Siggi Blum, Leiter des LSB-Kompetenzzentrums „Integration und Inklusion im Sport“ ergänzt: “Mit dieser flächendeckenden niederschwelligen Aktion wollen wir insbesondere jungen Flüchtlingen und ihren Familien im Sport ein Zuhause geben und ein deutliches Zeichen für Vielfalt setzen“.

Eine erfreuliche Resonanz vermeldete schon die Sportjugend Duisburg, die in Zusammenarbeit mit der Sportjugend NRW das Kibaz beim Familienfest zum Weltkindertag am 18. September durchführte. Dort haben rund 250 Kinder aus vielen Nationen das Kibaz erfolgreich absolviert. Sie erhielten Urkunden und kleine Bewegungsgeschenke.

Das Kibaz besteht aus verschiedenen Bewegungsstationen für 3- bis 6-jährige Kinder, die in Form eines Parcours ohne Zeitbegrenzung durchlaufen werden. Es werden zehn Bewegungsaufgaben vorgeschlagen, die auf die Hauptbereiche der kindlichen Persönlichkeitsentwicklung abgestimmt sind: Motorische Entwicklung, Wahrnehmungsentwicklung, psychisch-emotionale, soziale, sowie kognitive Entwicklung. Durch das Kibaz erwerben Kinder vielfältige Handlungskompetenzen und können ihre Stärken und Talente entdecken. So können sie ihre Persönlichkeit entfalten, vielfältige sportliche Bewegungsabläufe erleben und ihre individuelle Leistung zeigen.

Der Kibaz-Bewegungsparcours ist seit seiner Einführung vor zwei Jahren eine echte Erfolgsstory. So haben bis Mitte 2016 bereits rund 30.000 Kinder in über 500 Veranstaltungen das Kibaz gemacht. Unterstützt wird das Kibaz NRW von der Sky Stiftung und von Jonas Reckermann, dem Beachvolleyball-Olympiasieger von London 2012.

Für das Kibaz zum Weltkindertag und zur Interkulturellen Woche rechnen die Veranstalter mit rund 7.000 teilnehmenden Kindern.

Weitere Informationen zum Kibaz: www.Kibaz-nrw.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.