Dortmunder Hobby-Radfahrer fahren die Pre-Tour de France

Anzeige
Diese vier Dortmunder Hobby-Radler wagen sich an die 21 Etappen der Tour de France, immer einen Tag vor dem Profi-Feld. Am 3. Juli starten sie gemeinsam mit fünf anderen in Utrecht. Ihr Ziel: Einen Tag vor den Profis in Paris ankommen und Spenden für den Verein Kinderlachen sammeln. (Mechsner)
 
Die Rad-Truppe aus Dortmund fiebert dem Tour-Start entgegen (v.l.): Lutz Höhl, Marion Böcher, Thomas Beck und Sascha Bakic. (Mechsner)
3400 Kilometer Rad fahren in der einzigartige Kulisse der Tour de France: Neun Hobby-Radfahrer, darunter vier Dortmunder, nehmen die Herausforderung an. Heute starten sie in Utrecht ihre Pre-Tour. Ihr Ziel: Einen Tag vor den Profis in Paris durch das Ziel zu fahren.

„Beim Spinning im Sportstudio kam Thomas und mir die Idee. Wir hatten schon 2007 eine Pre-Tour de France geschafft und wollten es einfach nochmal wissen“, erzählt Initiator Lutz Höhl. Der 60-Jährige und sein langjähriger Rad-Kumpel Thomas Beck, 47 Jahre, machten Nägel mit Köpfen und begannen mit der Vorbereitung.

"Einfach immer Rad fahren"

Ein Grüppchen eingeschworener Radfahrer, die mitfahren, war schnell gefunden.
„Die Tour de France ist für Radfahrer das, was für Fußballer die Weltmeisterschaft ist“, ergänzt Thomas Beck. Dieser Herausforderung wollen sich viele stellen. Aber wie bereitet man sich auf diese Strecke vor? „Man fährt einfach Rad, permanent und viele Kilometer“, schildert Sascha Bakic seinen Trainingsplan. Seit Januar beispielsweise sei der 60-Jährige schon 8000 Kilometer gefahren. „Pro Woche sitzen wir zwischen 20 und 25 Stunden auf dem Rad“, berichtet Marion Böcher. Sie ist eine der beiden Frauen unter sieben Männern im Team.
Jeder hat sein eigenes Trainingskonzept, aber gemeinsam stellen sie sich den Tour-Strapazen.

Immer eine Etappe vor dem Profi-Feld

Fast wie die Profis fahren die neun Radler mit fünf Wohnmobilen, einem Servicewagen und ihren Carbon-Rennrädern zum Start nach Uetrecht. Dort erwartet die Profis das Zeitfahren. Die Hobbytruppe macht sich derweil schon auf den Weg, eben einen Tag vor den Hauptfeld. „Wir wollen zusammen fahren, egal wie schnell der eine oder andere ist“, betont Lutz Höhl. Das hat Vorteile, besonders für die Frauen. „Ich werde nie vorne fahren, sondern im Windschatten. So kann ich bis zu 30% Kraft sparen“, so Marion Böcher.

Bergen mit Respekt begegnen

Die Tour bringt selbst Profis an ihre Grenzen. Auf den 3400 Kilometer müssen insgesamt 50000 Höhenmeter überwunden werden. Angst vor den Bergen? „Nein, eher Respekt“, sagt Sasche Bakic und Marion Böcher hat eine klare Taktik: „Wenn die Berge kommen, stelle ich mich darauf ein, dass ich die nächsten zwei bis drei Stunden im Berg hänge.“ Die Anstige sind speziell, da fährt jeder sein eigenes Tempo. Auch wenn es steil bergab geht. „Da schafft man sogar manchmal bis zu 80 Kilometer pro Stunde“, weiß Lutz Höhl.

Wenn die Hobby-Fahrer von ihrer großen Tour erzählen, ist die Anspannung, aber auch die Vorfreude zu spüren. „Die Tour ist in Frankreich ein großes Volksfest. Überall an der Strecke campieren Menschen schon Tage vorher, die Dörfer haben sich herausgeputzt und alle an der Strecke feuern uns an“, berichtet Lutz Höhl von seinen Erfahrungen aus 2007. Glänzende Augen bei allen Radlern. Ganz klar, die vier können den Start kaum noch erwarten.

Gibt es Ziele für die Pre-Tour?

„Durchstehen, heil ankommen und natürlich viel Geld für die Aktion Kinderlachen zu sammeln“, bringt es Thomas Beck auf den Punkt. Und wie viel Spenden sollen zusammenkommen? „Wenn wir einen Euro für jeden gefahrenen Kilometer an Spenden sammeln, also 35000 Euro, wäre toll“, sagt Thomas Beck und schwingt sich ebenso wie die drei anderen auf sein Rad. Ihre Botschaft: „Paris, wir kommen!“.

Hintergrund:
Schirmherr der Aktion ist der ehemalige Rad-Profi Erik Zabel.
Informationen und aktuelle Berichte gibt es auf der Pre-Tour-Facebook-Seite.
Gespendet werden kann über die Website:
www.pretour2015.de
 Die Spenden fließen an den gemeinnützigen Dortmunder Verein Kinderlachen e.V.
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.