Farbwechsel im Taekwondo

Anzeige
Dortmund: Trainingsstätte des Taekwondo Team Kocer e.V. | Für zahlreiche Sportler des Taekwondo Team Kocer galt es noch vor den Sommerferien die letzte Gürtelprüfung zu absolvieren. Von sechs bis dreiunddreißig Jahren galt es für die Prüflinge, das bisher im Training erlernte Prüfungsprogramm dem Bundesprüfer der Deutschen Taekwondo Union zu präsentieren.

Dabei mussten die Prüflinge mit schweißtreibenden Übungen in einer fünf Stunden dauernden Kup Prüfung unter den Augen des Bundesprüfers Muhammed Kocer verschiedene Disziplinen, differenziert nach dem Gürtelgrad präsentieren.

Neben dem Poomsae (Kampf gegen einen imaginären Gegner) gehören auch die Selbstverteidigung, der Zweikampf in der olympischen Disziplin, Tritte und Fauststösse gegen Schlagpolster sowie eine große Anzahl an Grundbewegungen der traditionellen und modernen Art des Taekwondo.

Neben dem vom Spitzenverband, der Deutschen Taekwondo Union (DTU) geforderten Richtlinien zeigten die Prüflinge auch ein hohes theoretisches Wissen, welche im Rahmen des "Jungen Engagement" und der Nachhaltigkeit in der Ausbildung von zukünftigen Trainern innerhalb des Vereins gefordert und gefördert wird.

Über neue Gürtel freuen sich:

Conner Steinmetz, Katharina Aßhoff, Kolja Herhold, Anna Tutaev, Maurice Schiemann, David Arnu, Rihab Bejaoui, Martha Siebald, Dominik Klüter, Bochra Bejaoui, Jeremy Lücking, Karim Touibi, Waltraud Mudrich, Dominik Belkin, Julian Hojka, Nele Nagler, Patricia Rohr, Emma Siebald uvm.

Die nächste Gürtelprüfung wird für die meisten Teilnehmer kurz vor Weihnachten stattfinden. Wer sich über den Taekwondo Sport in Dortmund oder über den Verein Taekwondo Team Kocer e.V. erkundigen möchte, kann sich unter www.tkd-Team.de oder unter M.Kocer 0172-8898281 erkundigen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.