Germania Marterloh verliert im Kampf um die Spitze gegen ASC 09 Dortmund 19:28

Anzeige
Dortmund: Kirchlinde | Beide Mannschaften waren bisher verlustpunktfrei und so ging es in diesem Spiel um einen der vorderen Tabellenplätze. Diesem Druck war Marterloh in der ersten Spielhälfte nicht gewachsen. Der ASC 09 konnte fast ungehindert sein Angriffsspiel aufziehen. Die Abwehr war unbeweglich, spielte fast körperlos und öffnete dem Gegner die Räume zum erfolgreichem Abschluss.
Auch im Angriff setzte Germania keine Akzente. Es gelang nur selten ein gelungenes Kombinationsspiel und wenn, dann wurden klarste Chancen vergeben. In Serie wurden in der ersten Spielhälfte fünf Siebenmeter nicht verwandelt. Somit lag Germania zur Halbzeit fast aussichtslos bereits 5:15 zurück.
In der zweiten Spielhälfte steigerte sich Marterloh. Die Abwehr kam besser mit dem ASC-Angriff zurecht und das Angriffsspiel zeigte sich deutlich verbessert. Es reichte aber nicht, um den Rückstand der ersten Spielhälfte aufzuholen.
Die 2. Herrenmannschaft verlor gegen TuS Bommern 4 knapp mit 19:21. Es sah für die Marterloher Zweitvertretung nach einem Sieg aus. Sie führte zeitweilig mit fünf Treffern, hatte dann aber in der zweiten Halbzeit eine Schwächeperiode. Bommern konnte vier Minuten vor Spielende ausgleichen. In dieser Phase kassierte Marterloh eine doppelte Zweiminutenstrafe und Bommern nutzte die Überzahl zum Spielgewin
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.