Kritik? BVB-Kapitän Hummels findet's "völlig überzogen"!

Anzeige
In Hamburg patzten beide Verteidiger und hatten Gesprächsbedarf - Sokratis scheint damit aber professioneller umzugehen als Mats Hummels. Foto: Schütze

Eine Pleite beim HSV im Gepäck, eine weite Reise nach Russland vor der Brust und einen meckernden Abwehrchef im Kader - beim BVB mangelt es in diesen Tagen nicht an Gesprächsthemen.

Am Donnerstag (26.11., 17 Uhr) muss Borussia Dortmund beim FC Krasnodar antreten und kann mit einem Erfolg in Russland den Gruppensieg in der Europa League perfekt machen. Trainer Thomas Tuchel will trotzdem auf Rotation setzen und dem einen oder anderen Spieler eine Pause gönnen.

Mehr als „verdient“ hat sich die Mats Hummels. Seit Wochen baut der Verteidiger nach einem starken Saisonauftakt kontinuierlich ab, patzt immer wieder und krönte seine schwachen Darbietungen zuletzt in Hamburg mit einem Eigentor. „Wir hatten keine Defensive“, stellte Thomas Tuchel knallhart fest.

Selbstkritik aber ist offenbar ein Fremdwort im Hause Hummels. „Jetz ist‘s aber mal gut mit der völlig überzogenen Kritik. Unglaublich was man sich wohl gefallen lassen muss! Weit an der Realität vorbei.“ - Diese Botschaft verschickte er jetzt via Twitter. Und macht sich damit gleich wieder angreifbar. Denn seit Wochen verweigert der Mann, der beim BVB die Binde trägt, sonst Kommentare zum Spiel. Beleidigt statt professionell - das Verhalten eines Kapitäns sieht anders aus!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.