Ligakämpfer des 1. JJJC Dortmund holen Medaillen auf dem internationalen Turnier in Hamburg

Anzeige
Insgesamt haben am Pfingstwochenende 600 Teilnehmer verteilt über alle Altersklassen aus mehr als 120 Vereinen um die Medaillen gekämpft, beim großen internationalen HT 16 Judoturnier in Hamburg. Das Ende des internationalen HT 16 in Hamburg endet mit Medaillenflut für das Dortmunder Team vom 1. JJJC Dortmund e.V., das von Frank und Kerstin Räther begleitet und betreut wurde. Im Erwachsenenbereich machte Ramona Sudhoff den Anfang und holte in der Klasse bis 52 kg die Silbermedaille. Melissa Räther kämpfte in der Klasse bis 78 kg und holte bei den Frauen die Bronzemedaille. David Kaluzny kämpfte bis 90 kg und holte verdient ebenfalls die Bronzemedaille. Florian Henkel der nach langer Zeit wieder auf einem Einzelturnier kämpfte, verpasste nur knapp in der Klasse bis 81 kg die Goldmedaille und holte Silber. Ricarda Räther kämpfte in der U18 bis 70 kg Klasse, musste aber durch eine Verletzung aufgeben und holte dadurch "nur" die Bronzemedaille. Ebefalls war es für die beiden Schwestern Ricarda und Melissa Räther eine Premiere, das beide zusammen auf dem großen internationalen Turnier eine Medaille holten. Einen Tag vorher holte Nicolas Kutscher in der Alterklasse der U 15 ebenfalls die Bronzemedaille. Nun bereiten sich die Kämpfer und Kämpferinnen auf die anstehenden Ligakämpfe vor, die am nächsten Wochenende anstehen. Informationen zum Thema Judo gibt es unter der Internetandresse www.1jjjc-do.de



Auf dem Foto von links nach rechts: Melissa Räther, Florian Henkel, Ramona Sudhoff, David Kaluzny und Ricarda Räther
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.