1 000 neue Ausbildungsplätze im Schornsteinfegerhandwerk

Anzeige
(Foto: ZDH)

Bundesweit 1 000 neue Ausbildungsplätze schaffen. So lautet eines der Ziele, das sich der Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks (ZIV) gemeinsam mit dem Zentralverband Deutscher Schornsteinfeger (ZDS) e.V. auf ihre Fahne geschrieben haben.

In einer bundesweiten Kampagne sollen in jedem Landkreis der Bundesrepublik Deutschland ein oder mehrere Ausbildungsplätze im Schornsteinfegerhandwerk angeboten werden. „In Deutschland gibt es insgesamt 295 Land-Kreise. Wir bauen auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit unseren Landes-Innungsverbänden und Innungen und sind zuversichtlich, unser Projekt gemeinsam erfolgreich umsetzen zu können.“, sagen Frank Weber, Erster Vorsitzender des ZDS, und Hans-Günther Beyerstedt, Präsident des ZIV.

Um dieses Ziel zu erreichen und die Ausbildung im Schornsteinfegerhandwerk auf Dauer zu sichern, gründete der Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks (ZIV) sowie der Zentralverband Deutscher Schornsteinfeger (ZDS) e.V. Ende des vergangenen Jahres eine Ausbildungskasse (AKS). „Die Ausbildung in unserem Handwerk zu fördern und auf diesem Wege den Nachwuchs für diesen Wirtschaftszweig zu sichern, ist im Sinne aller Berufsangehörigen. In Zeiten des demographischen Wandels geben wir jungen Menschen eine Chance zur Ausbildung und schaffen eine Grundlage für deren Zukunft“, sind sich Hans-Günther Beyerstedt und Frank Weber sicher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.