Amaryllis hat viel mit Advent und Weihnachten zu tun

Anzeige
Obwohl die Amaryllis eine sehr giftige Pflanze ist, da sie ja viele sogenannte Alkaloide enthält, entfaltet sie sich voller Schönheit, Langlebigkeit, Farbenpracht und Eleganz. Ursprünglich entstammt sie den Anden in Peru. Sie ist also eine Gebirgspflanze, um die sich viele Legenden und Lieder der Schäfer bewegen.


Es sind von ihr sogenannte "Bukolische Dichtungen" bekannt. Schäferdichtung von mir (als chinesisches Sternbild "Schaf"):


Als sanftes weißes Schäfchen, da grase ich so ruhig

Voll Freude seh` ich die Sterne, mein Herr weist mir den Weg

Dann gehe ich so gerne, über manchen Steg


Heut wurde ich geführet zu der Krippe klein

Oh Du großer Schöpfer, sei eeewig mein! (määäh)


Wie ihr alle wisst, haben die Hirten in Jerusalem zuerst von dem Christuskind in der Krippe erfahren. Somit sind sowohl die anspruchslose Pflanze als auch die armen Menschen miteinander verbunden.


Viel Freude wünscht euch. Roland
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
7.038
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 30.11.2016 | 11:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.