„Der beste Sommer von allen“

Anzeige
Philip Schlomm, Jasmina Music und Dominik Paul Weber in der Inszenierung von „Tschick“. Foto Sebastian Hoppe
Düsseldorf. Das Bühnenbild des Jungen Schauspielhauses auf der Münsterstraße 446, gestaltet von Bühnenbildnerin Nadia Schrade, wirkt auf den ersten Blick prophan. Und dennoch beinhaltet es alles, was die Inszenierung des 2010 erschienenen Jugendromans „Tschick“ von Wolfgang Herrndorf in der Bühnenfassung von Robert Koall und unter Regie von Jörg Schwahlen benötigt.
Koall inszeniert das wilde und gleichzeitig romantische Roadmovie über die Freunde Maik und Andrej, genannt Tschick, derart intensiv und fesselnd, dass es keines umfangreicheren Bildes bedarf. Wenn lediglich mit zwei Taschenlampen ein alter Lada zum Leben erweckt wird und drei Wasserbomben ausreichen, um einen herrlichen Sommerferientag darzustellen, ist dies auch den drei wunderbaren Schauspielern Jasmina Music, Philip Schlomm und Dominik Paul Weber und ihrer unfassbaren Spielfreude zu verdanken.
Gemeinsam erzeugen sie eine atemberaubende Inszenierung einer wachsenden Freundschaft zweier Schüler, reflektiert, beeindruckend offen und tief zu Herzen gehend.
Ein Stück, das, wie auch schon der Roman, nicht allein jugendlichen Zuschauern eine große große Freude ist.
Karten erhält man unter Kartentelefon 8523710 und www.junges-schauspielhaus.de.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.