Der VS tritt „Die Flucht nach vorn“ an

Anzeige
Die Flucht gesehen von dem Kunstmaler Yahia Al-Selo, der kurdischer Flüchtling ist. (c) 2016 Yahia Al-Selo. Der Künstler hat das Bild kostenfrei zur Verfügung gestellt. Herzlicher Dank dafür.
Düsseldorf: Bücherei Eller |

Düsseldorf-Eller. Der VS Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller ist Stammgast in der Stadtteilbücherei Düsseldorf-Eller. Diesmal hat die Lesung den Titel: „Die Flucht nach vorn“ und findet am 08.06.2016 statt. Diese Terrassenlesung ist ein Publikumsmagnet. Bei schönem Wetter gibt es Plätze auf der Terrasse, doch die muss man sich rechtzeitig reservieren.


Der Vorsitzende der Gruppe Region Düsseldorf des VS Jan Michaelis verspricht: „Das wird keine staubige Lesung mit Tischchen, Lämpchen und Wasserglas.“

Keine staubige Lesung

Aus der Reihen des Verbandes lesen: Hans-Martin Große-Oetringhaus (geb. 1948) lebt in Krefeld. Der Schriftsteller, Kinder-und Jugendbuchautor und Medienpädagoge engagiert sich für die Rechte der Kinder. Horst Landau, geb. 1937 in Düsseldorf, veröffentlichte zuletzt den Roman „Wenn Dornröschen erwacht“, Edition XIM Virgines, 2008. Aygen-Sibel Çelik (* 1969 in Istanbul) ist Kinder- und Jugendbuchautorin, lebt und arbeitet in Düsseldorf. Bärbel Klässner geboren 1960 in Magdeburg lebt sie in Essen und widmet sich der Lyrik, und der Prosa. Moderation durch Jan Michaelis.
Michaelis erläutert das Thema: „Der gewünschte gemeinsame Nenner greift eine Redewendung auf, die dafür steht, eine riskante Aktivität zu beginnen, die Schwierigkeiten bewusst annimmt und sich offensiv mit ihnen auseinandersetzt.“ Dabei kann es auch um Flucht und Flüchtlinge gehen.

Schwierigkeiten bewusst annehmen.

Das Land NRW, das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, die Gesellschaft für Literatur NRW, das Literaturbüro NRW, Verdi und der VS-NRW bezuschussen die Lesung. Das Team um Angela Rosche sorgt für den reibungslosen Ablauf in der Bücherei Eller, Gertrudisplatz 16-18, 40229 Düsseldorf. Beginn: 19.30 Uhr. Tel. +49-211-8924129 Bitte Platzkarten kostenlos reservieren, begrenztes Platzkontingent. Infos: www.literwww.literaturstadtduesseldorf.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.