Deutsch-Chinesische Kulturaustausch stellt aus

Anzeige
Die historische Seidenstraße führte von Xi’an in China bis ans Mittelmeer und brachte nicht nur Seide, sondern auch neue Ideen für Kunst und Kultur mit sich. Die neue Seidenstraße verbindet Xi’an mit Düsseldorf und über sie reisen chinesische Künstler nach Deutschland. Die Mitglieder der Shaanxi Artists Association, einer Vereinigung mit Wurzeln in Xi’an, gehören zu diesen Künstlern. In ihrem Gepäck haben sie ein Stück chinesischer Kultur, traditionelle und moderne Tuschgemälde, mit denen sie ihre eigene Welt den Düsseldorfern ein Stück näher bringen wollen.
Der Deutsch-Chinesische Kulturaustausch, kurz DCKD, zeigt von Samstag, 21. Dezember, bis 5. Januar im Schloß Elbroich, Am Falder 4, ihre Gemälde von Menschen, Natur und Geschichte. Eröffnung und Ausstellung sind kostenlos. Die Vernissage ist am Samstag, 21. Dezember, um 17 Uhr unter Anwesenheit der Künstler.
Der DCKD fördert den Kulturaustausch zwischen Deutschland und China. Das geschieht vor allem durch das Medium der bildenden Kunst. Der DCKD lädt chinesische Künstler und Kunststudenten für Ausstellungen und Vorträge zu sich ein und vergibt China‐Stipendien an deutsche Künstler und Studenten.

Weitere Informationen gibt es unter info@dckd.org und ( 7008 6710).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.