Düsseldorf: Was macht die Kunst? Der Rundgang 2015 in der Kunstakademie

Anzeige
Mehr als 500 Studenten präsentieren zum Semesterabschluss ihre Arbeiten beim Rundgang.
Der "Rundgang"
Seit 1982 lädt die Kunstakademie Düsseldorf zum Abschluss des Wintersemesters zum "Rundgang" ein. Und seit mehr als dreißg Jahren hat dieser "Rundgang" nichts von seiner Faszination und Aktualität eingebüßt. Mehr als 500 Studenten zeigen bIs Ende der Woche an der Eiskellerstraße in der Altstadt ihre Arbeiten. Man erwartet über 40.000 Besucher, die sich kostenlos über die neuesten Trends der Kunstszene informieren wollen. Und der Kreativität scheinen keine Grenzen gesetzt.


Bunte Schuhe, eine Schildkröte aus Sektkorken, Teppich aus Eierschalen
Man trifft auf eine bunte Mischung aus (häufig gegenständlicher) Malerei, Fotos, Videos und Objekten aller Art wie verfremdete, bunt bemalte Schuhe, eine Riesenschildkröte aus Sektkorken oder einen geometrischen "Teppich" ganz aus Eierschalen. Gerne stehen die angehenden Künstler den manchmal etwas ratlosen Besuchern Rede und Antwort. Leider dürfen hier im LK aus rechtlichen Gründen keine Fotos aus den Innenräumen gezeigt werden. Also muss man sich schon vor Ort begeben, um etwas davon zu sehen.

Mehr als neue Kunst
Der Besuch der Kunstakademie bietet neben der Kunst auch manches andere Erlebnis: Ungewohnte Ausblicke auf den Rhein und über die Dächer der Altstadt. Und in der oberen Etage treffen die berühmtesten klassischen Skulpturen der europäischen Kunst wie der "Diskuswerfer" des Myron, die Figuren der Kathedrale von Chartes oder die "Uta" vom Naumbuger Dom aufeinander - allerdings nur als Gipsabgüsse und nicht immer zur Freude der früheren Kunststudenten, die an Hand der Abgüsse ihre Figurenstudien machen mussten.

Aus der Geschichte der Akademie
Die Kunstakademie Düsseldorf gehört zu den renommiertesten Kunsthochschulen in Deutschland. Sie wurde 1819 von der preußischen Regierung gegründet, auch als Entschädigung für den Verlust der kurfürstlichen Sammlung, die 1806 nach München gebracht wurde und dort den Grundstock der Alten Pinakothek bildete. Im Laufe des 19. Jahrhunderts sorgten die Landschaftsbilder der Düsseldorfer Malerschule international für Furore. Sogar Studenten aus Russland, Skandinavien und den USA kamen zum Studium nach Düsseldorf.

Berühmte Persönlichkeiten
Die Düsseldorfer Akademie stand in den 1960er bis 1970er Jahren mit den Künstlern der ZERO-Bewegung und Joseph Beuys wieder im Fokus des Kunstgeschehens. Aus der Fotografieklasse von Bernd und Hilla Becher gingen die heute weltbekannten Fotografen Andreas Gursky, Thomas Ruff und Thomas Struth hervor. Und wenn man den Preis als Maßstab nimmt: Werke von Professoren wie auch Schülern der Düsseldorfer Kunstakademie zählen zu den am höchsten dotierten auf dem internationalen Kunstmarkt. Gerhard Richter gehört dazu. Bis dahin ist es für die jungen Studenten allerdings noch ein weiter Weg...

Die Öffnungszeiten des Rundgangs diese Woche:
Mittwoch bis Freitag 9.00 bis 20.00 Uhr
Samstag und Sonntag 10.00 bis 20.00 Uhr


Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Kunstakademie_D%C3%B...
1
2 2
2 1
1
1
2
1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
94.039
Peter Gerber aus Menden (Sauerland) | 05.02.2015 | 12:59  
9.536
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 05.02.2015 | 13:02  
13.992
Christoph Niersmann aus Hilden | 05.02.2015 | 16:22  
6.979
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 05.02.2015 | 19:35  
6.979
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 09.02.2015 | 11:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.