Eckart Roeses Malerei in Heerdt

Anzeige
Pfarrer Jörg Jerzembeck-Kuhlmann (links) und Eckart Roese mit dem "geisteigen Gewand" . Foto: evdus

Eckart Roese stellt aus im Heerdter Paul-Gerhardt-Haus. Die Eröffnung der Ausstellung findet am Sonntag, 19. Februar, um 19.30 Uhr statt. Zuvor beginnt um 18 Uhr ein „Gottesdienst für Ausgeschlafene“. Musikalisch gestaltet ihn Diana Yayla (Klavier) mit der Band Le Cheile.

Seine großformatigen der Malerei zugewandten Gemälde setzen sich mit biblischen und mit mytrhischen Motiven auseinander. Häufig zeigen seiene bIlder Mesnchen, die vor Entscheidungenm stehen und in Bedräöngnis geraten sind. Hier ist etwa auf das Hiobthema hinzuweisen, das bei den Bildern, die Roese jetzt ab Sonntag in Heerdt zeigt, zentral ist.
Die Ausstellung im Paul-Gerhardt-Haus, Heerdter Landtsraße 30, Heerdt, ist in der Passions-und Osterzeit  jeweils montags bis donnerstags von 10 Uhr bis 12 Uhr und donnerstags auch von 15 Uhr bis 18 Uhr sowie vor und nach Veranstaltungen und nach Vereinbarung (Telefon 0211/50 22 91) zu sehen. 
Im Haus der Kirche, Bastionstraße 6, Carlstadt, werden bis zum 17. März ebenfalls - als Ergänzung der Heerdter Ausstellung - Bilder von Roese gezeigt. Öffnungs-Kernzeiten: montags bis donnerstags 9 bis 18 Uhr, freitags, 9 bis 13 Uhr.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.