Ein Bunker wird zerlegt.

Anzeige
Unerbittlich schlägt der Hydraulikgreifer sein riesiges Maul in das Mauerwerk des Werstener Hochbunkers an der Reusrather Straße. Der als Nummer 17 gelistete Düsseldorfer Hochbunker wurde im Jahre 1942 gebaut zum Schutz der Werstener Bevölkerung und in besonderem Maße für die Bewohner der Stahlhaussiedlung.
http://www.stahlhaussiedlung.de/ Der Bau weicht nun einem Neubau mit 39 Sozialwohnungen mit einer Tiefgarage. Vorbei die Zeit der Nutzzung als Getränkebunker. Ebenso wurden Mietverträge mit verschiedenen Künstlern von Seiten der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben gekündigt. Diese Abwicklung führte jedoch auch zu anwaltlischen Auseinandersetztungen mit Künstlern die ihrerseits Mietverträge mit der Stadt hatte.
Die nun begonnenen Arbeiten sollen bis Ende Juli abgeschlossen sein. Die für einen Düsseldorfer Investor tätige Planungsgruppe "Dreika" möchte das Objekt Ende 2018 schlüsselfertig übergeben.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
8.924
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 18.04.2017 | 15:54  
15.299
Norbert Opfermann aus Düsseldorf | 18.04.2017 | 16:05  
1.864
Alfred Wolff aus Düsseldorf | 18.04.2017 | 17:18  
15.299
Norbert Opfermann aus Düsseldorf | 18.04.2017 | 17:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.