Fotofreunde :Düsseldorf bei der Museumsnacht im Neanderland

Anzeige

Am Freitag, 27. September, öffneten die Museen im Neanderland ihre Pforten zur Nacht der Museen. Wir besuchten den Lokschuppen in Hochdahl.

Der 1895 errichtete Lokschuppen ist ein Denkmal aus der Zeit der Bergisch-Märksichen Eisenbahn. Die Lokomotiven konnten damals die Steigung zwischen der Rheinebene und dem Bergischen Land bis 1926 nur mit Hilfe einer Seilzuganlage überwinden. Das Museum im Lokschuppen zeigt dieses Kapitel der Eisenbahngeschichte. In diesem Jahr feiert die erste Eisenbahn in Westdeutschland ihr 175-jähriges Jubiläum. Am 20. Dezember 1838 fuhr die erste Eisenbahn von Düsseldorf nach Erkrath, diese Strecke wurde später bis Wuppertal-Steinbeck verlängert mit der Steilrampe unnd Seilzuganlage in Hochdahl. Im Lokschuppen befindet sich auch die Jubiläumsausstellung auf Schautafeln. Außerdem kann im Museum auch eine Festschrift für sechs Euro erworben werden.

Am Sonntag, 29. September lädt das Museum von 10 bis 18 Uhr zum Jubiläumsfest mit Hüpfburg, Führungen durch das Museumsgelände und einer Busrundfahrt auf den Spuren der alten Strecke ein.

Hier geht's zu Karinas Fotos
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.