Handwerkskammer bietet neuen Lehrgang für das Reparaturgeschäft rund um die E-Gitarre

Anzeige
Der Aachener Gitarrenbaumeister Walter Kraushaar, Lehrplan-Designer und Dozent des neuen Lehrgangs "Geprüfte Fachkraft für Gitarrenservice" der Handwerkskammer Düsseldorf, mit dem Rektor a.D. der Heinrich-Heine-Uni Düsseldorf Prof. Alfons Labisch (links) und dem Leiter der Akademie der Handwerkskammer Düsseldorf, Dr. Lothar Vahling (re.). (Foto: Handwerkskammer Düsseldorf)

Der Funke sprang in einem Gespräch zwischen dem früheren Rektor der Heinrich-Heine-Universität Professor Dr. Dr. Alfons Labisch und dem Präsidenten der Handwerkskammer Düsseldorf Professor Dr. h.c. Wolfgang Schulhoff über. Labisch, Medizinhistoriker und Amateurmusiker, berichtete dem Kammer-Präsidenten, es gebe zu wenige Profis, die in der Lage seien, Jazz-Gitarren, E-Gitarren oder E-Bässe individuell nach Kundenwunsch einzustellen, zu warten und auch kleinere Reparaturen auszuführen. Ob die Kammer da nicht was machen könne?

Jährlich werden Millionen Gitarren nach Deutschland importiert, anders als bei Autos gibt es aber nur wenige handwerklich ausgebildete "Gitarren-Mechatroniker" bestätigte der renommierte Aachener Gitarrenbauer und Zupfinstrumentenbaumeister Walter Kraushaar, bei dem Labisch seit Jahrzehnten zufriedener Kunde ist. In Düsseldorf nahm sich der Leiter der Kammer-Akademie, Bildungsgeschäftsführer Dr. Lothar Vahling, selbst begnadeter E-Bassist mit prominenter Band-Vergangenheit, sofort der Sache an. Schnell kristallisierte sich heraus: Eine echte Marktlücke. Viele Gitarrenstudios oder Musikhäuser sind mit der individuellen Betreuung sowohl der - teils sehr wertvollen - Instrumente als auch des elektrischen und elektronischen Equipments von Profi- und Amateurgitarristen schlicht überfordert.

Klar war dem Bildungsmarktexperten Vahling, dass sich die Idee eines neuen und gezielten Fortbildungsangebots für Mitarbeiter von Gitarrenbauwerkstätten und Musikstores nur durchsetzen kann, wenn ein führender Hersteller als Kooperationspartner mit einsteigt. Hier traf es sich bestens, dass ein von Walter Kraushaar ausgebildeter Gitarrenbauer bei der Weltmarke Fender arbeitet. Über diesen Kontakt knüpfte Vahling den Faden zur Düsseldorfer Deutschland-Zentrale von Fender. „Da machen wir mit!“, hieß es dort sofort begeistert. Ein Lehrgang zur Geprüften Fachkraft für Gitarrenservice braucht ein tragfähiges Konzept, das stark praxisorientiert ist. Walter Kraushaar selbst stellte seine Kompetenz ohne lange Bedenkzeit zur Verfügung: „Ein Herzensanliegen“, so der Restaurations-Experte.

Und so entstand, was die Handwerkskammer Düsseldorf nunmehr stolz präsentiert: In Kooperation mit Fender Musical Instruments GmbH startet an der Akademie der Handwerkskammer Düsseldorf der erste bundesweite Lehrgang zur Geprüften Fachkraft für Gitarrenservice.

Weitere Informationen zum Lehrgang „Geprüfte Fachkraft für Gitarrenservice“:
www.hwk-duesseldorf.de/akademie.
0
2 Kommentare
1.082
Johannes Thusek aus Düsseldorf | 06.08.2013 | 23:34  
15.282
Norbert Opfermann aus Düsseldorf | 07.08.2013 | 09:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.