Jazz-Rally: „Düsseldorf ist eine Jazz-Stadt“

Anzeige
Am Pfingstwochenende wird Düsseldorf zum 23. Mal ganz im Zeichen der Musik stehen. Neben allen Spielarten des Jazz wird auf insgesamt 30 Bühnen in der Stadt auch Funk, Soul und Blues von hochkarätigen Musikern zu hören sein.

Es ist Deutschlands größtes Jazz-Festival, das in den Ausgaben der vergangenen Jahre jeweils stets über 300.000 Musikfans aus ganz Deutschland und den umliegenden Ländern erfreute.
Mit einem neuen künstlerischen Beirat und einigen punktuellen Veränderungen wird am Pfingstwochenende, von Donnerstag, 21., bis Sonntag, 24. Mai, die Jazz Rally nun in der 23. Ausgabe an den Start gehen.
Neben Cross-Over-Projekten und Länderthemen steht beim aktuellen künstlerischen Beirat, bestehend aus Musiker und Produzent Dieter Falk, Saxofonist Reiner Witzel sowie Eventmanager Nils Gropp, besonders die Förderung des Musikernachwuchses im Fokus: „ In diesem Jahr werden besonders junge Bands die Chance erhalten, endlich einmal auf einer großen Bühne zu spielen und ihr Können zu präsentieren“, erklärt Dieter Falk.
„Das Niveau der eingeladenen Musiker ist extrem hoch“, erzählt Schirmherr Klaus Doldinger, der betont, dass Düsseldorf der geeignete Standort für Deutschlands größtes Jazz-Festival ist. „Düsseldorf ist eine Jazz-Stadt geblieben“, sagt Doldinger und erinnert an seine frühen Auftritte Mitte der 1950er-Jahre in der Düsseldorfer Altstadt.

Neues Logo, neues Ticketsystem

Während die optische Erscheinung der Jazz Rally unter anderem in Form eines neuen Logos aktualisiert wurde, erfuhr auch das Kartensystem eine Erweiterung. Neben dem klassischen Button, das als Wochenendticket zu einem Preis von 32 Euro im Vorverkauf, respektive 40 Euro an der Abendkasse zu einem unveränderten Preis erhalten bleibt, können Konzertbesucher nun auch Tagestickets zu jeweils 24 Euro im Vorverkauf oder 27 Euro an der Abendkasse erwerben. Für besondere Konzerte, und das ist neu, besteht erstmals die Möglichkeit im Vorfeld ein sogenanntes Reservierungsticket für fünf Euro zu erstehen. Die zusätzliche Eintrittskarte garantiert einen Platz in den häufig platzlimitierten Zelten, auch ein Anstellen in der Warteschlange ist passé. In diesem Jahr wird es erstmals auch eine Jazz Rally-App geben, die Festivalbesuchern viele Hinweise auf das Mobiltelefon liefert.

70 Bands mit über 400 Musikern

„70 Bands mit über 400 Musikern werden in diesem Jahr die Jazz Rally zu einem ganz besonderen Erlebnis machen“, freut sich auch Daniela Balduin von Premiumpartner Schlösser Alt. Die Brauerei präsentiert in diesem Jahr zwei exklusive Konzerte im Schlösser Quartier Bohème auf der Ratinger Straße.
„Ob Wolfgang und Flo Dauner, das Steve Grossmann Quartett, Stefan Gwildis und die NDR Bigband oder das Bill Laurance Project – ich freue mich sehr auf die hochklassigen Konzerte“, sagt Frieder Feldmann von der veranstaltenden Unternehmervereinigung Destination Düsseldorf.
Alle Konzerte sind im Programmheft, das unter anderem an allen Vorverkaufsstellen ausliegt, oder auf der Seite www.duesseldorfer-jazzrally.de einzusehen. Der Kartenvorverkauf ist ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen möglich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.