Junge Menschen sollen kommen - Reiter- und Rennverein setzt auf Facebook - Übersicht über Rennen

Anzeige
Ab dem 26. März kommen Galoppfreunde auf der Rennbahn wieder auf ihre Kosten. Foto: Archiv / Görtz
Düsseldorf: Galopprennbahn-Grafenberg |

Gleich mit einem Highlight startet der Düsseldorfer Reiter- und Rennverein in die Saison 2017 auf der Galopprennbahn in Grafenberg.



Am 26. März kämpfen Pferde und Jockeys im mit 25.000 Euro dotierten Listenrennen beim Fortuna-Renntag um Platz und Sieg. Bereits zum fünften Mal kooperiert der Rennverein dafür mit den Kickern der Fortuna.
Am 30. April wird der Henkel-Stutenpreis ausgetragen. Da das Rennen parallel zum Düsseldorf Marathon läuft, sollten Pferdesportfans sich vorab über Umleitungen und geänderte Fahrpläne der Rheinbahn informieren.
Interessant und wichtig für Züchter ist das Gruppenrennen über 1600 m am 18 Juni. Denn am Königsallee Renntag, gesponsert von vielen Geschäftsleuten entlang der Shopping-Meile, wird der mit 125.000 Euro dotierte Wempe-Preis ausgetragen.
Den Höhepunkt des Jahres bildet der 159. Henkel-Preis der Diana am 6. August mit einem Gruppenrennen, dotiert mit 500.000 Euro und einem Listenrennen, dotiert mit 25.000 Euro. Für diesen Renntag gibt es keine Karten mehr. Wer das Highlight zum 160. Jubiläum 2018 live miterleben will, muss sich noch in diesem Jahr für die begehrten Tickets vormerken lassen.
Auch 2017 wird es wieder einen Sparkassenrenntag geben. Am 20. August wird der 31. Große Preis der Sparkasse Düsseldorf ausgetragen. Tickets für das Rennen verteilt die Sparkasse an ihre Kunden in verschiedenen Filialen.
Saisonende ist am 1. Oktober traditionell mit einem Gruppenrennen und dem Großen Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf.
Ohne die Finanzspritze der Stadt in Höhe von 150.000 Euro könnten die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen auf der

Galopprennbahn

und den angrenzenden Wohnungen der Trainer nicht fortgesetzt werden. Dafür wurden bereits im Vorjahr 176.000 Euro investiert.
Der Rennverein hofft den bedingt durch das schlechte Wetter 2016 mit 1.862.350 Euro rückläufigen Gesamtumsatz in diesem Jahr auf insgesamt 2 Millionen Euro erhöhen zu können. Dafür soll eine digitale Offensive über Facebook sorgen, mit der ein jüngeres Publikum angesprochen und nach Grafenberg gelockt werden soll.
Zudem werden auch in diesem Jahr wieder Veranstaltungen wie die Home & Garden (2. – 5. Juni), das Mittelalterfest (10./11. Juni) oder das Open Source Festival (8. Juli) auf der Galopprennbahn in Grafenberg stattfinden.

Claudia Hötzendorfer
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.