Kirche und Kunst - Neues Programm der "mittwochgespräche"

Anzeige
Professor Dr. Dr. Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, referiert am 25. Januar 2017 bei den „mittwochgesprächen“. (Foto: KNA-Bild)
Mit prominenten Referenten und originellen Themen starten die „mittwochgespräche“ im neuen Jahr. Von Januar bis Mai 2017 finden insgesamt 17 Vorträge statt. „Die Bildungsreihe geht aus christlicher Perspektive an die Herausforderungen unserer Zeit heran und möchte mit den Teilnehmenden in einen werteorientierten Dialog treten“, sagt Michael Hänsch. Der Diplom-Theologe ist seit 2010 für die Planung und Durchführung der „mittwochgespräche“ zuständig.

Professor Dr. Dr. Thomas Sternberg (CDU) ist Mitglied des Landtags von Nordrhein-Westfalen und Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken. Am 25. Januar 2017 spricht er über das „Ende der alten Plausibilitäten. Zum Verhältnis von Staat und Kirche unter veränderten Bedingungen“. Der ehemalige Kultusminister von Bayern, Professor Dr. Dr. h.c. Hans Maier, stellt am 8. März 2017 „Alfred Delp, die Münchener Jesuiten und der Kreisauer Kreis“ in den Mittelpunkt seines Vortrags.

Das 1700. „mittwochgespräch“ findet am 29. März 2017 statt. Dr. Hubertus Schönemann, Leiter der Katholischen Arbeitsstelle für missionarische Pastoral, geht der Frage nach „Pastoraler Raum – Mangelverwaltung oder Innovation?“. Dr. Friedhelm Hofmann, Bischof der Diözese Würzburg, referiert am 26. April 2017 über das Thema „Kirche und Kunst“. Am 24. Mai 2017 lautet das Thema „Gewalt und Gewaltüberwindungen in den Religionen – Plädoyer für eine interreligiöse Friedensethik“. Referent ist Dr. Werner Höbsch, Leiter des Referats Dialog und Verkündigung im Erzbistum Köln.

Die „mittwochgespräche“ beginnen jeweils um 18 Uhr im Maxhaus in der Altstadt, Schulstraße 11, 40213 Düsseldorf. Der Eintritt kostet drei Euro. Am 12. und 19. April 2017 finden wegen der Osterferien keine Vorträge statt. Ein gelber Handzettel mit allen Themen und Terminen kann ab sofort kostenlos und unverbindlich beim Katholischen Gemeindeverband, Citadellstraße 2, 40213 Düsseldorf, Telefon 0211 / 90 10 20, info@katholisches-duesseldorf.de, angefordert werden.

Die „mittwochgespräche“ werden seit dem 8. November 1961 jede Woche von der Katholischen Kirche in Düsseldorf und der Volkshochschule der Landeshauptstadt Düsseldorf gemeinsam veranstaltet. Die Vortragsreihe ist damit das älteste theologische Bildungsformat in Deutschland.

Stephan Zöller
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.