Mangas- die Kreativität beim Japantag am Samstag, den 30.Mai 2015

Anzeige
(Foto: Pixabay)
Manchmal stehe ich da und denke:" Ach, wie schön wäre es doch, wenn ich so stark wäre, ein Supermann wäre, wie der da." Wer das Japan Fest gesehen hat, der bemerkt sehr stark den Hang der Japaner zum Manga. Manga ist eigentlich etwas typisch japanisches. Es kommen dort Figuren vor, die gewisse Charaktere haben. Entweder sind sie ganz böse, oder grausam, oder lieb und so weiter. Sehr gerne werden Kindertypen dargestellt. Diese Figuren sind meistens klein, sehr schrill gekleidet oder lustig bunt. Das beste an alledem ist die richtige Darstellung von Charakteren. Jeder, der sich dort verkleidet und präsentiert, versucht unbedingt, die jeweilige Figur richtig nachzumachen. Es ist irgendwie der Wunsch, in eine fremde Person zu schlüpfen. Ist es auch Unzufriedenheit? Ich könnte mir gut vorstellen, dass besonders unsere Nachbarn, die Japaner, wovon ca. 8000 Menschen bei uns leben, ein so streng organisiertes Vorschriften- und Verhaltenskorsett haben, dass sie ab und zu in eine Scheinwelt flüchten müssen. Lasst euch von dieser Scheinwelt einnehmen. Die Bilder sind von Pixabay, kostenlos und kindlich naiv.



Es grüßt Euch: Roland
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
8.112
Marlis Trapitz aus Düsseldorf | 31.05.2015 | 13:49  
26.440
Jupp Becker aus Düsseldorf | 31.05.2015 | 17:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.