Mayumana in Düsseldorf: Wie das Thema Zeit die Zeit vergessen lässt

Anzeige
Und die Hände in die Höhe…das Publikum macht mit und sieht sich zur "Belohnung" in Echtzeit auf der Leinwand. Fotos: Stephan Köhlen

Mitmachen erwünscht!

Wer bis zum 25. August eine der Shows von Mayumana im Capitol Theater in Düsseldorf besucht, sollte sich vorher im Fingerschnipsen und Beatboxen üben – und vielleicht auch noch sein Handy aufladen.

"Momentum"

„Momentum“ heißt das Programm, mit dem die zehn Künstler am ersten Abend das Publikum ob der Umgewöhnlichkeit faszinierte und zum Teil der Show machte. Vor dem Start auf Facebook gepostete Bilder, während des Abends aufgenommene Geräusche und Laute ausgesuchter Besucher: bei Mayumana lassen die Künstler nicht nur ihre Körper und ihre eigenen Stimmen sprechen.
Thema des Abends ist die Zeit. Diverse Uhren auf der Bühne ticken nicht im Takt, sie laufen schneller, sie laufen langsamer, sie laufen gar nicht, sie laufen scheinbar wie sie wollen.
Auf einer Leinwand projizierte Sprüche geben den akrobatischen und musikalischen Einlagen einen Sinn. Die Mitglieder der Truppe zeigen ihr Können: sie tanzen von rasend schnell bis langsam wie im Zeitlupentempo, sie tanzen und machen Geräusche mit dem Mund, mit dem Boden der Bühne, mit Wasser und Percussions. Es gibt Videoprojektionen, die das Gezeigte wieder und wieder und übereinander gelegt zeigen. Und mittdendrin bleibt auch die Zeit, um das Publikum zum Schmunzeln und Lachen zu bringen.
90 Minuten dauert die Show, eine Pause gibt es nicht. Mayumana schafft es, das Thema Zeit zu behandeln und dabei die Zeit vergessen zu lassen.
Mayumana ist noch bis zum 25. August im Capitol Theater zu sehen. Vorstellungen sind dienstags bis freitags um 20 Uhr, Samstag und Sonntag und 15 und 20 Uhr. Ticktes gibt es unter der Telefonnummer 0211/73440.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.