Mehr Zeit zum Tanzen

Anzeige
(v.l.) Präsident und Vorsitzender Dirk Kemmer, Marin Wenzel (Schatzmeister) und Pressesprecher Ralf Bieder
Ball International der Prinzengarde wurde gestrafft

Der Vorstand der Prinzengarde Rot –Weiß der Stadt Düsseldorf kommt seinen Mitgliedern entgegen. Damit sie mehr tanzen können, wurde das Programm gestrafft. Aber auch das Konzept ist überarbeitet. „Wir haben ein ganz neues Konzept“, erklärt der Präsident Dirk Kemmer. Neben dem veränderten Ambiente und der Beleuchtung im Saal, gibt es den Füchschen Club ähnlich wie im Kirmeszelt, nur etwas kleiner. „Das wird der Veränderung des Ballpublikums geschuldet“, meint Kemmer. Mit der Einführung des Füchschen Club gab es insofern eine positive Entwicklung, als das die Ballbesucher erheblich jünger werden. Ebenso verbesserte sich Unterhaltung durch das Engagement einer neuen Band und anderer Künstler. Mit der Big Band Caravan kamen junge, dynamische Klänge hinzu. „Die spielen in diesem Jahr auch nach dem Ball weiter“, führt der Vorsitzende der Prinzengarde aus. Neu ist ebenfalls die Bar International im Saal, die nach Mitternacht geöffnet wird. Zum Programm gehört in diesem Jahr der gerngesehene Boston Club. Die Prinzengarde freut sich schon auf die aktuellen Darbietungen des Vereins, der mit seinen Formationstänzen zum Aushängeschild der Stadt Düsseldorf geworden ist. Nicht zu vergessen kongolesische Sänger und Songwriter Ova Steel, der sich trotz seine vollen Kalenders, immer wieder auf die Auftritte beim Ball International freut und schon im Vorfeld fürs nächste Jahr zusagt. Er ist einer der Höhepunkte des Balls. Dirk Kemmer hat aber noch einen sensationellen Künstlerauftritt im Ärmel. Ein auf der UNICEF Gala in Köln auftretender namhafter Musicalstar soll der große Hit des diesjährigen Ball International werden. „Wir dürfen den Namen aber nicht verraten“, sagen die Vorstandsmitglieder einvernehmlich grinsend. Das Geheimnis wird eine Woche vor der Veranstaltung gelüftet. Kein Geheimnis ist die große Tombola auf der es wieder hochpreisiges zu gewinnen gibt. Zwei besondere Auszeichnungen werden an diesem Abend vollzogen. Zum einen wird der neue Oberbürgermeister Thomas Geisel zum neuen Ehrensenator ernannt. Zum anderen erhält Heribert Klein den nur unregelmäßig vergebenen „RUDI“. „Er erhält die höchste Auszeichnung für seine Verdienst im Brauchtum, aber ebenso für UNICEF und als Kommunikator“, bekundet Kemmer.
Viele Karten für den Ball International der Prinzengarde der Stadt Düsseldorf im Hilton Hotel gibt es nicht mehr. „Für Kurzentschlossene gibt es noch Karten für 45 € oder 90 €, je nach Kategorie“, zeigt der Präsident Verkäuferqualitäten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.