Mein Ausflugstipp: Heidelberg

Anzeige
Das Heidelberger Schloss.

Bei dem Bilderbuchwetter am Tag der deutschen Einheit bot sich ein Ausflug nach Heidelberg an. Die Beziehungen zwischen der Kurpfalz und Düsseldorf sind eng, denn in Heidelberg war der Familiensitz unseres geliebten Kurfürsten Jan Wellem. Weil aber die Franzosen zu Zeiten Ludwig XIV. im Pfälzischen Erbfolgekrieg die Stadt Heidelberg niedergebrannt (ab 1689) und das Schloss schwer beschädigt hatten, baute er Düsseldorf zur Residenzstadt aus.

Man kann den Weg zum Schloss auch über 303 Stufen sportlich zu Fuß erklimmen, aber wesentlich bequemer geht es mit den Heidelberger Bergbahnen. Mit einer Gesamtlänge von 1,5 Kilometern ist die Heidelberger Bergbahnstrecke die längste in Deutschland. Seit dem letzten Umbau zwischen den Jahren 2002 und 2005 gilt die untere Bergbahn sogar als eine der modernsten Standseilbahnen in Deutschland. Auch die obere, historische Bahn - die sogenannte Königstuhlbahn - wurde komplett saniert. Hier fahren immer noch die über einhundertjährigen Wagen aus den Anfangszeiten. Daher zählt die obere Bahn zu den ältesten deutschen Standseilbahnen. Vom Königstuhl aus kann man weit über die Rheinebene bis hin zur Pfälzer Weinstraße schauen. Der 567,8 Meter hohe Königstuhl ist der höchste Berg des Kleinen Odenwalds.
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
7.038
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 07.10.2014 | 10:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.