Menschen und Ausgrenzungen im ARTROOM

Anzeige
Düsseldorf: Artroom | Nie war eine Kunstausstellung so aktuell wie diejenige, die man sich derzeit in der Galerie ARTROOM in Düsseldorf-Gerresheim ansehen kann.
Der gebürtige Berliner und jetzt in Lübeck lebende und arbeitende Künstler Sascha Wien datiert den Entstehungsprozess auf die Jahre 2007 - 2008. Das er mit dieser Ausstellung die aktuelle Flüchtlingssituation und die Situation in den Kriegs-gebieten genaustens reflektiert, konnte er da noch nicht ahnen.
Großformatige Arbeiten erwarten den Besucher, die sicherlich erst bei dem zweiten, intensiveren Blick die gewünschte Emotion auslösen.
Sascha Wien durchlief mehrere Studien im In- und Ausland, unter anderem bei bei Herrn Prof. Karl-Heinz Herrfurth. 1999 absolvierte er ein Auslandssemester an der Accademia di belle Arti di Bologna in der Klasse von Prof. Puzzati.
Er bevorzugt die Arbeit mit Öl, schweift allerdings auch ab und zu in das Siebdruckverfahren ab. Seine Bilder sind zum Teil farbintensiv oder von der Aussagekraft abzulenken. Seine ,,leisen" Bilder hält er meist in Grautönen, die dann gezielt ein Thema ausdrücken, Emotionen oder Gesten besser ausdrücken. Gerade die Arbeiten mit farbigen Menschen oder verschleierten Frauen hinterlassen dabei eine teils bedrückende Wirkung auf den Betrachter.
Auf alle Fälle lohnt sich ein Besuch in der Galerie ARTROOM, um sich vor Ort einen Eindruck der Bilder von Sascha Wien zu machen.
Die Ausstellung ist immer Dienstag von 18.00 - 20.00 Uhr geöffnet und geht noch bis zum 8. April 2016
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.