„mittwochgespräche“ diskutieren über „Amoris Laetitia“

Wann? 16.11.2016 18:00 Uhr bis 16.11.2016 19:30 Uhr

Wo? Maxhaus, Schulstraße 11, 40213 Düsseldorf DE
Anzeige
Düsseldorf: Maxhaus |

Am 16. November 2016 ist beim 1686. „mittwochgespräch“ Dr. Martina Kreidler-Kos unsere Referentin und Gesprächspartnerin. Ihr Thema lautet: „Amoris Laetitia – Das nachsynodale Schreiben des Papstes über die Familie“. Wie immer findet das „mittwochgespräch“ um 18:00 Uhr im Katholischen Stadthaus Maxhaus, Schulstraße 11, statt. Der Eintritt beträgt 3,00 Euro.

Die Reaktionen auf das mit großer Spannung erwartete päpstliche Schreiben zur Familiensynode gehen von große Begeisterung über bittere Enttäuschung bis hin zu grundsätzlichen Befürchtungen. Dabei ist der Text in seinem vollen Umfang wenigen bekannt. Papst Franziskus ermutigt in kraftvoller Sprache zu Ehe und Familie, gibt Hilfestellung in schwierigen Situationen und zeigt neue Wege für die Kirche auf. Liebe, Lust und Leidenschaft werden erstmals freimütig in einem kirchlichen Lehrschreiben benannt. „Amoris laetitia“ - Viel Lärm um nichts oder eine echte Perspektive? Dieser Frage geht das „mittwochgespräch“ nach, indem es den Text in seiner Bedeutung erschließt und zur Diskussion stellt.

Dr. Martina Kreidler-Kos, Jahrgang 1967, studierte Katholische Theologie und promovierte auch in diesem Fachgebiet. Dr. Kreidler-Kos arbeitet als Lehrbeauftragte der Philosophisch-Theologischen Hochschule im Münster im Bereich „Theologie der Spiritualität“ sowie als Diözesanreferentin der Frauenseelsorge und Ehe- und Familienpastoral im Bistum Osnabrück. In ihrer Forschung befasst sie sich vor allem mit der franziskanisch-klarianischen Geschichte und Spiritualität. Darüber hinaus hat. Dr. Martina Kreidler-Kos als freie Autorin mehrere Bücher verfasst. Sie ist verheiratet und Mutter von vier Kindern.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.