Rezension: "Da gewöhnze dich dran" von Vanessa Giese

Anzeige
Da gewöhnze dich dran, von Vanessa Giese (Foto: rororo)

Mit ihrem Buch "Da gewöhnze dich dran" ist der Autorin Vanessa Giese eine leicht zu lesende Milieubeschreibung gelungen. Es geht um das Ruhrgebiet in das die Autorin die Romanfigur "Nessy" umziehen läßt. Aus dem tiefsten Sauerland mit dem Schützenkönigcharme in eine Dortmunder Dachgeschoßwohnung. Deren Vermieter überraschte sie schon bei der Besichtigung mit dem späteren Buchtitel "Da gewöhnze dich dran"!

Denn da gab es so einiges wie die neugierigen und kontrollierenden Nachbarn im Haus. An die Arbeitskollegen, z.B. mit "Eichhörnchen". An das neue Handballteam nebst der Herrenmannschaft, an kläffende Hunde u.s.w.. All dies könnt überall geschehen sein. Doch hier gelingt es der Autorin die Menschen so herrlich, freundlich zu beschreiben das man sich wünschte, es würde auch überall so glatt verlaufen.

Es ist ganz besonders die durch Jürgen von Manger bewußt gemachte Sprache, die einen humorvollen Touch ins Buch bringt. Denn immer wieder ist es das Augenzwinkern, was den Leser schmunzeln läßt. Wirklich schön wäre es, wenn es den Menschen, die in eine solche Situation mit Wohnungs.- und Jobwechsel kommen, ebenso ergehen würde. Das z.B. die Nachbarn im Haus bemerken wenn etwas "nicht stimmt" u.s.w. Nessy durfte es erleben und wurde immer sehr schön beschrieben. Ein Traum für viele andere Menschen. Aber man wird ja noch träumen dürfen.

Wer sich auf diese Buch einläßt, erhält ein Schmunzeln, welches einige Tage anhält.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.