"Rivertime" saniert: Kunstwerk an der Wand der Freitreppe erstrahlt in neuem Glanz

Anzeige
Das Kunstwerk "Rivertime" ist ein bunter "Hingucker" am Burgplatz. (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin)
Düsseldorf: Burgplatz |

Die Sanierung des Kunstwerkes "Rivertime" an der Wand der Freitreppe am Burplatz ist nun abgeschlossen.

Zahlreiche bunte Keramikstücke zieren seit Donnerstag die Wände der Freitreppe am Burplatz und lassen das Kunstwerk "Rivertime" im neuen Glanz erstrahlen. 16 Wochen lang dauerten die Vorbereitungs- und Sanierungsarbeiten, nun wurde das Gerüst entfernt - und die bunten Wände können von den Passanten am Rheinufer wieder in Gänze betrachtet und bewundert werden.

"Das Ergebnis der Sanierungsarbeiten ist mehr als überzeugend. Endlich schmückt das Kunstwerk wieder in seiner vollen Pracht die Kulisse der Rheinuferpromenade - zur Freude der Düsseldorferinnen und Düsseldorfer sowie vieler Touristen", sagt Hans-Georg Lohe, Kulturdezernent der Landeshauptstadt Düsseldorf.

260.000 Euro Sanierungskosten

"Die Wandlung des Acrylgemäldes 'Rivertime' am Unteren Rheinwerft in Bruchkeramik ist ein voller Erfolg. Die Materialität der Bruchkeramik und die lichtreflektierende Glasur der Steine führt zu einer neuen Wirkung", sagt Künstler Prof. Hermann-Josef Kuhna.

1997 wurden die Wände mit dem Kunstwerk "Rivertime" des Künstlers Kuhna versehen. Die Fläche wurde mit einer besonderen Farbtupftechnik mit Acrylfarbe gestaltet. Durch Verwitterung und Vandalismus ist das Kunstwerk über die Jahre jedoch erheblich beschädigt worden. Der Künstler selbst schlug für eine Sanierung vor, die Farbtupfer durch Keramikelemente zu ersetzen. In enger Abstimmung mit dem Künstler wurden die Arbeiten in den letzten Wochen durchgeführt. Dafür wurde nach der Produktion der farbigen Bruchkeramik das Kunstwerk auf die Trägerfolie aufgebracht. Diese wurden dann an die Wände an der Rheinuferpromenade angebracht. Das Kunstwerk wurde anschließend mit einem Edelstahlrahmen eingefasst und gegen Farbschmierereien mit einem Graffitischutz versehen. Die Kosten für die Sanierung liegen bei 260.000 Euro.
2
3
2
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
5 Kommentare
9.206
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 22.04.2017 | 11:25  
54.439
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 22.04.2017 | 14:12  
62.117
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 22.04.2017 | 19:58  
11.191
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 25.04.2017 | 16:50  
15.360
Norbert Opfermann aus Düsseldorf | 25.04.2017 | 18:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.