Sascha Klaar hat seinen Hafen gefunden

Anzeige
Sascha Klaar verriet beim Besuch des Rhein-Boten einiges an Neuigkeiten. Foto: Lammert

Sascha Klaar kommt nach Düsseldorf. Und das in doppelter Hinsicht: Am Montag, 11. Januar, tritt er mit einem „Best of...“ in Roncalli‘s Apollo Varieté auf. Und kurze Zeit später legt er in Düsseldorf an

.


Mit seinem Boot. Im Hafen. „Ja, ich ziehe hierhin“, sagt der Musiker, der vorher viele Jahre in Wuppertal und eine kurze Zeit in Holland auf einem Schiff lebte. An Bord wird seine Freundin mitkommen. Und wenige Monate später ein neuer Erdenbürger. „Ja, ich werde Vater“, verrät der Musiker dem Rhein-Boten ein zweites, kleines Geheimnis. 44 Jahre ist er alt. „Irgendwie war das jetzt richtig“, sagt er.

"Die Musik war immer mein Baby"


„Die Musik war immer mein Baby“, sagt er. Sehr früh fing er an mit seinem musikalischem Talent Geld zu verdienen. „Ich war mit 18 der Ernährer für meine Eltern“, sagt er und erzählt von dem Autounfall seines Vaters, der seinen Einsatz nötig machte. „Jetzt freue ich mich umso mehr, dass ich das erleben darf“, sagt er. Gespannt und mit der richtigen Portion an Nervosität blickt er auf das, was kommen wird. Seine Freundin wird seine Frau. Im Frühling kommt sein Kind zur Welt. „Ändert sich dann viel?“ fragt er im Interview wie beiläufig - und muss dann selbst lachen.

Mit einem "Best of..." auf Jubiläumstour


Eine Familie zu gründen heißt für ihn aber nicht, dass er von der Bühne abtritt. 25 Jahre lang bestimmt sie schon sein Leben. Quasi ist er mit dem „Best of...“ auf Jubiläumstour. Für die Besucher hält er einiges an Überraschungen bereit. „Viva Las Vegas läuft dann noch im Apollo. Das Thema werde ich gut mit einbinden können. Alleine die Showtreppe bietet sich ja an, um sie zu nutzen“, so Klaar. Er kommt mit seiner Band. Und bringt wieder andere Künstler mit. Natürlich auch welche, die ihm in den letzten viertel Jahrhundert auch begleitet haben. „Wer genau das sein wird, verrate ich kurz vorher“, sagt er mit einem verschmitzten Lächeln. So darf sich sein Publikum freuen auf viel Musik, Show und einen Hauch von Artistik. Und natürlich Rock‘n‘Roll, den Sascha Klaar und seine Fans so sehr lieben. „Mein neues Boot wird Rock‘n‘Roll-Lady heißen“, kommt er auf seinen Umzug nach Düsseldorf zurück. Auf dem möchte er übrigens nicht nur leben, sondern auch kleine, feine Konzerte geben. „Hautnah sozusagen“, sagt er.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.