Schmetterling im Glas

Anzeige
Lieferte großartiges Kabarett im Savoy: Philip Simon. Foto: Veranstalter
Düsseldorf. Die Bühne ziert eine angestrahlte Zwangsjacke sowie ein kleiner Tisch nebst Stuhl. So konzentriert die Bühnendekoration ist, so konzentriert und gleichsam pointiert sind die Ausführungen des niederländischen Kabarettisten Philip Simon, der am vergangenen Freitag im Savoy Theater sein Programm „Ende der Schonzeit“ spielte.

Drängende Fragen des Alltags philosophisch

Und gleich zu Beginn der Veranstaltung macht Philip Simon klar, um was es an diesem Abend gehen wird: um die Abgründe des Alltags, die der Kabarettist und Autor fein seziert, offen und schonungslos ausspricht. „Eine Zwangsjacke“, erzählt Simon, „ist in Deutschland aufgrund der Menschenrechte verboten. Diese hier stammt aus den USA.“ Mit einem kleinen Schlenker holt er sodenn gekonnt aus zu Barack Obamas Schließungsplänen des Gefangenenlagers Guantanamo. Die Schließung des Lagers ist bislang nicht erfolgt.
In Zwiegesprächen mit einem Schmetterling im Glas, das auf dem kleinen Bühnentisch platziert ist, geht er weiteren drängenden Fragen des Alltags auf den Grund: Warum Facebook ein Tagebuch für expressive Autisten ist und das Navigationsgerät im Auto unsere letzte Rettung vor der vollkommenen Orientierungslosigkeit. Warum Angela Merkel die alten Jacken von Krusty dem Clown aufträgt und der Papst Kondome verbietet, während die Bank des Vatikan in Pharmaunternehmen investiert, die Antibabypillen herstellen.
Findig und spritzig, mitunter leise und nachdenklich geht Simon in seinem aktuellen Programm den Fragen auf den Grund und führt uns vor, wie absurd und mitunter sinnlos politische Debatten, und tagtägliche Handlungen sind.
Der 1976 auf der niederländischen Nordseeinsel Texel geborene Simon studierte Germanistik, Geschichte und Philosophie an der Universität Essen und sammelte schon während des Studiums erste Bühnenerfahrung als Conférencier im Varieté. Unter anderem arbeitete er in Roncallis Apollo in Düsseldorf und dem Wintergarten Varieté in Berlin.
Seit 2013 ist er auch als Autor für seine Late-Night-Show „Nate Light mit Philip Simon“ auf ZDFneo tätig.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.