Singender Bassist - Das Tilo Bunnies Trio im Theater an der Kö

Anzeige
Ein unvergesslicher Abend für Jazzfreunde in Düsseldorf: das Tilo Bunnies Trio im Theater an der Kö. Foto: Sven-André Dreyer
Das Theater an der Kö ist gut gefüllt, Fans freuen sich auf einen Abend ganz im Zeichen des Jazz. Und der wurde ihnen geboten - reichhaltig, swingend und wohltuend.

Close enough for love

Das Tilo Bunnies Trio trat am Montag, 27. Oktober, im Theater an der Kö auf und brachte Kompositionen von Duke Ellington, Oscar Peterson sowie Eigenkompositionen aus der Feder von Pianist und Leader Tilo Bunnies stilvoll auf die Bühne.
Bunnies, 1969 in Düsseldorf geboren, erhielt klassischen Klavierunterricht im Alter von 8 Jahren und begann sich bereits im Alter von 14 Jahren intensiver mit Jazzmusik zu befassen. Er lebte 13 Jahre im kalifornischen Sacramento und gewann 1991 den 1. Preis beim Pacific Coast Jazz Festival in Berkeley.

Mitgesummte Soli des Bassisten

Begleitet wurde Tilo Bunnies in Düsseldorf von dem in Wuppertal lebenden Tim Heinz am Schlagzeug und dem aus Sacramento in Californien stammenden Bassisten Bootza Necak. Seit Jahren ist Necak einer der begehrtesten Bassisten in der „Bay Area“ um San Fransico. Seine musikalische Ausbildung erhielt er an der California State University. Als Solist begeistert er sein Publikum durch seine unvergleichlich mitreißenden melodischen Improvisationen. Sein äußerst swingender und einfühlsamer Stil brachte ihn mit vielen Jazz-Größen zusammen: Sängerin Anita O´Day, Schlagzeuger Grady Tate und die Trompeter Clark Terry und Freddie Hubbard, mit denen er in Europa, Japan und Amerika gastierte.
Im Theater an der Kö begeisterte Bootza Necak neben seinem ungewöhnlichen Bassspiel vor allem durch seine musikalische Begeisterung: jedes Solo summte und sang Necak mit und erzeugte so einen unvergesslichen Abend für Jazzfreunde in Düsseldorf.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.