Stimmungsvoller Start in den Advent

Anzeige
 
Die Städtische Kita am Litzgraben versorgte die Kinder in Angermund mit Zuckerwatte.

Es weihnachtet in den Stadtteilen! Das erste Adventswochenende im Düsseldorfer Norden stand ganz im Zeichen festlicher Stimmung vor der Haustür.

Wozu in die Ferne schweifen, wenn die Weihnachtsstimmung liegt so nah? Frei nach diesem Motto hielt am vergangenen Wochenende der Advent Einzug in verschiedene nördliche Stadtteile. Bei bestem Glühwein-Wetter sorgten die örtlichen interessengemeinschaften in Rath, Unterrath und Angermund für beste vorweihnachtliche Atmosphäre.

Den Auftakt machte am Freitag „Wir in Rath“ (WIR). Die Interessengemeinschaft Rather Kaufleute setzte mit ihrem mittlerweile traditionellen Nikolausfest auf dem Hülsmeyerplatz einen besonderen vorweihnachtlichen Akzent im Stadtteil. Als „Dankeschön für die Treue unserer Kunden und aller Rather Bürger“ versorgten die ortsansässigen Geschäftsleute die Besucher mit allerlei weihnachtlichen Leckereien. Dazu verteilte der Nikolaus kleine Präsente. Und das alles kostenlos. Dank ausreichender Versorgung mit Heißgetränken konnte in Rath der klirrenden Kälte bis in den Abend hinein getrotzt werden.

Das schafften die Besucher des Unterrather Weihnachtsmarktes sogar über zwei Tage lang. Wer am Samstag und Sonntag über den Vorplatz der Unterrather Stadtbücherei schlenderte, der konnte das Gefühl haben, auf den Marktplatz einer freundlichen Kleinstadt geraten zu sein, wo jeder jeden kennt und man sich trifft, um gemeinsam eine schöne Zeit zu haben.

„Es ist ein ganz besonderer Geist, der hier im Stadtteil diese gemeinsamen Aktivitäten möglich macht, und der einen zudem ein wenig stolz macht, Teil dieses großen Ganzen zu sein”, resümierte René Dörnenburg, Vorsitzenden des veranstaltenden Gewerbevereins Einkaufs-Trümpfe Unterrath, bei der Verabschiedung der Aktiven und Gäste auf der Weihnachtsmarkt-Bühne.

Waren es im Vorfeld noch die Vereine, Kirchen, Schulen und Institutionen gewesen, die unter der Regie der „Trümpfe“ für einen reibungslosen Ablauf sorgten, so waren es am Wochenende die vielen tausend Besucher aus Unterrath und den angrenzenden Stadtteilen, die diese besondere Winterveranstaltung zu dem machten, was sie schließlich wurde: Ein Gewinn für den Stadtteil.

In Angermund verwandelte sich am Samstag die historische Graf-Engelbert-Straße in eine stimmungsvolle weihnachtliche Meile. Der Nikolausmarkt der Interessengemeinschaft Handwerk und Handel bot über 50 Stände mit festlichen Geschenkideen, winterlichen kulinarischen Spezialitäten und jeder Menge Möglichkeiten zum gemütlichen Stöbern und Verweilen. In der Weihnachtsbäckerei konnten die Kinder selbst Weckmänner backen, und auch Lesezelt und Tüten basteln sorgten für Begeisterung.

Die gab es zweifelsohne auch bei den Gewinnern der weihnachtlichen Tombola des Rhein-Boten: Der „Hauptgewinner“ freute sich sogar über einen nagelneuen Motorroller. Doch den konnte er am Samstagabend noch getrost stehen lassen. Schließlich sorgten der ortsansässige Handel für echte Weihnachtsstimmung in fußläufigem Umfeld - ein mittlerweile weit verbreitetes Erfolgsmodell im Düsseldorfer Norden...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.