Wer fährt so spät durch Erkraths Nächte - der Krimibus

Anzeige
Erkrath: Bushaltestelle | Am vergangenen Donnerstag war es wieder einmal so weit. Ein erlesener Kreis von Krimifans nahm Platz im Erkrather Krimibus (Bürgerbus) und die Fahrt nahm ihren Lauf.
Die Krimiautorin Anne Pöttgen bat diesmal zur Lesung in dieser ungewöhnlichen Lokation, die mit Autor und Busfahrer gerade einmal 8 Sitzgelegenheiten bietet.
Schon vor der Fahrt beginnt das Martyrium. Der Gründer der Erkrather Krimiagentur, Ralf Buchholz, erwartet die Gäste maskiert und mit vorgehaltener Waffe (Attrappe) und bittet um das Eintrittsgeld.
Danach setzt sich der Krimibus in Bewegung und fährt durch das nächtliche Erkrath. An vier besonders dunklen Stellen hält das Bus und die Autorin liest aus ihren spannenden Kurzgeschichten oder dem neusten Krimi.
Dabei werden die Gäste mit Rotwein bewirtet und es entsteht eine gemüdliche Runde mit interessanten Gesprächen.
Nach gut 2 1/2 Stunden ist dann die Tour zu Ende und jeder Zuhörer eilt schnell nach Hause, nicht ohne sich ein paarmal umzusehen, ob nicht der Mörder hinter ihm her ist.

Der nächste Krimibus fährt am 25. Januar 2018
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.