150 Jahre Stadtwerke Düsseldorf: Großes Familienfest am 22. Mai

Anzeige
Düsseldorf: Höherweg | Ihren 150-jährigen Geburtstag feiern in diesem Jahr die Stadtwerke Düsseldorf. Neben dem Jubiläum, das mit einem großen Familienfest, einem Überraschungstag und vielen weiteren Aktionen gefeiert wird, ist das 2016 für das Unternehmen auch aus einem anderen Grund ein besonderes. So wurde Anfang des Jahres das Erdgaskraftwerk auf der Lausward in Betrieb genommen.
Am 20. September 1866 startete das Unternehmen mit der städtischen Gasversorgung. „Mit 42 Mitarbeitern und sechs Beamten“, weiß Hans-Günther Meier, Vorstand für Personal und Finanzen. Sechs Kilometer Netz und 753 Gaslaternen wurden betrieben. Heute sind es 760 Mitarbeiter, 2000 Kilometer Netz und 14.500 Gaslaternen. Im Laufe der Jahre wuchsen die Stadtwerke stetig. Am 1. Mai 1870 sorgte das Unternehmen für die zentrale Trinkwasserversorgung und am 24. Oktober 1891 wurde Düsseldorf elektrisch. Weitere wichtige Daten in der 150-jährigen Geschichte sind: seit dem 2. November 1965 wird der Müll umweltfreundlich verbrannt, seit 1972 heißt die Stadtwerke Düsseldorf AG so wie sie es heute noch tut und 1990 wurde der Masterplan umgesetzt, der vieles auf wenige Betriebsstätten konzentrierte. Ein besonderes Ereignis dann auch Anfang 2016. „Nach zweieinhalb Jahren Bauzeit ist das Erdgaskraftwerk Fortuna auf der Lausward in Betrieb gegangen“, sagt Vorstand Dr. Ing. Udo Brockmeier. Ein Großprojekt, das planmäßig gelaufen ist – zeitlich wie finanziell. Zwei Millionen Arbeitsstunden, „mit teils 650 Mitarbeitern auf der Baustelle“, so Brockmeier, sind ohne meldepflichtige Unfälle abgelaufen. Im ersten Jahr werden durch das Kraftwerk 600.000 Tonnen Kohlenstoffdioxid eingespart, im Jahr 2025 über eine Million Tonnen. Die Feinstaubemissionen liegen bei fast null. Für die Stadtwerke die Grundlage dafür, Düsseldorf als zweitgrößten Industriestandort Nordrhein-Westfalens Nordrhein-Westfalens klimafreundlich und sicher mit Strom und Wärme versorgen zu können. „Unsere klare Zielsetzung ist es auch, in die Region zu gehen“, sagt Vertriebsvorstand Manfred Abrahams,
Für das Jubiläumsjahr haben sich die Stadtwerke einiges einfallen lassen, um mit den Bürgern zu feiern. Los geht es am Sonntag, 22. Mai. Von 11 bis 18 Uhr wird es am Kraftwerk ein großes Familienfest geben. Mit dabei die Elektro-Pop-Gruppe "Glasperlenspiel“, Kinderliedermacher Volker Rosin und die Düsseldorfer Cover-Band Fischgesichter. Es wird einen Nostalgie-Jahrmarkt und viele Mitmachaktionen geben. Der Eintritt ist frei. Einen Überraschungstag gibt es am eigentlichen Geburtstag, dem 20. September. „Dann wird es alle 150 Minuten eine Überraschung für die Bürger geben“, sagt Abrahams. Die Orte werden im Vorfeld noch bekannt gegeben, auf was sich die Bürger freuen werden, werden die Verantwortlichen bis zu diesem Tag nicht verraten. Zudem werden die Stadtwerke Premium-Sponsor des NRW-Festes, das vom 26. bis 28. August gefeiert wird. Über weitere Veranstaltungen informiert die Seite www.150JahreamWerk.de. Dr. Udo Brockmeier, Hans-Günther Meier und Manfred Abrahams (v.l.) stellten das Programm zum Jubiläumsjahr vor. Foto: Ingo Lammert
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.