2.000,00 Euro Spenden Spirit of Joy sang für die Palliativstation der Uniklinik Düsseldorf und Joh.-Etienne Krhs. Neuss am 1.3.13 in Neuss

Anzeige
Foto: Peter Gottselig
Neuss, 1. März 2013
Gospelchor erobert Publikum – Dank Spirit of Joy
2.000,00 Euro Spenden für die Palliativstationen Düssseldorf und Neuss

Binnen weniger Minuten strömten zahlreiche Konzertbesucher am vergangenen Freitag in die Kirche Hl. Dreikönige an der Jülicher Straße in Neuss. Der Meerbuscher Gospelchor Spirit of Joy folgte der guten Idee von Jürgen Hellerung, Verwaltungsangestellter der Uniklinik Düsseldorf, die Palliativstation der Uniklinik Düsseldorf zu unterstützen. Da der Chor sein Konzert in Neuss gab war es ganz selbstverständlich, auch der Palliativstation des Joh.- Etienne Krankenhauses zu helfen. Dr. Ralf Engels, Krankenhausdirektor des Joh.-Etienne Krankenhauses, wies direkt zu Beginn des Konzertes darauf hin, dass die Palliativstation
kurz vor der Schließung stand und nur durch eine Petition gerettet werden konnte. Vom Uniklinikum Düsseldorf erklärte die Leiterin der Palliativstation, Frau Dr. med. Andrea Schmitz, wie wichtig die humane Begleitung in der letzten Lebensphase ist. Im medizinisch, hektischen Alltag findet der Sterbende keine Ruhe und würdevolle Begleitung. Palliativstationen sind wertvoll und unverzichtbar.

Der Chor begeisterte das Publikum schnell. Bereits nach den ersten Liedern gab es stehenden Applaus. Die Perfektion war unverkennbar – wechselnde Rhythmen, einstudierte Bewegungen, das Erzählen der Lieder ließ den Funken vom Sänger auf den Konzertgast überspringen. Tosenden Beifall erhielt Sonja Rolsdorph für ihr herausragendes Solo „Goin` up yonder“. Angelika Rehaag, langjährige Chorleiterin von Spirit of Joy und weiteren 5 Gospelchören, hat es wieder durch ihre charmante Art geschafft, den Zuschauer mitzureißen. Die Männer standen ihr im wahrsten Sinne „zu Füßen“. Versammelt im Mittelgang schaffte es die energiegeladene Dirigentin, die Herren von der eigenen Stimme zu überzeugen. Nach mehrfach betontem Lob
für die spontane Darbietung folgte direkt die Einladung, den Chor bei den Proben zu
besuchen. „Wenn es einen Ort gibt, an dem Männer sehnlich erwartet werden, dann sind es die gemischten Chöre“ so die Krefelderin. Spirit of Joy gelang es, Menschen die lebensfrohe und gefühlvolle Welt der Gospelmusik näher zu bringen. Den Schlussworten von Dr. Engels „ich bin schwer begeistert“ konnten sich die Chorsänger nach dem Konzert nur anschließen.
Sie waren schwer begeistert vom Erlös des Abends. 2.000,00 Euro Spenden können je zur Hälfte an die Palliativstation der Uniklinik Düsseldorf und des Joh.-Etienne
Krankenhauses Neuss übergeben werden. Ein große Dank an alle Spender!

Gabi Klinkhammer
Pressearbeit Spirit of Joy

Ankündigung
Benefizkonzert für die Elternhilfe der Neuropädiatrie der Mauritius Therapieklinik Osterath.
27.04.2013 St. Nikolaus-Kirche Osterath, Hochstr. 13, 40670 Meerbusch.
Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.00 Uhr
Alle Termine und Infos unter www.spirit-of-joy.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.