Alessios Botschaft & Kampagne "Niemals Aufgeben"

Anzeige
Andreas Vogt und Alessio Lunetto - Ziemlich beste Freunde
Düsseldorf: Andreas Vogt | Alessio Lunetto (26) aus Düsseldorf-Vennhausen ist seit seinem 7. Lebensjahr lebenszeitverkürzt erkrankt an Muskelschwund (Muskeldystrophie Duchenne).

Seitdem sitzt er im Rollstuhl und seine Muskeln bauen sich immer mehr ab - auch sein Herz. Seine Herzpumpfunktion beträgt 30%.

Früher besuchte Alessio die Schule für Körperbehinderte auf der Brinckmannstrasse in Düsseldorf, danach kurze Zeit eine Werkstatt für angepasste Arbeit.

Leider konnte Alessio diese Tätigkeit nicht lange durchführen, da seine Erkrankung voranschritt.

Das hindert Alessio aber nicht, anderen Menschen Mut zu machen, Hoffnung zu geben und zu motivieren.

Sein Lebensmotto "Niemals Aufgeben" hat er sich vor zwei Jahren in großen Buchstaben auf seinen rechten Unterarm tätowieren lassen.

Das inspiriert ihn, seine Familie und andere Menschen, Menschen mit Behinderungen, kranke Menschen.

"Niemals Aufgeben" bedeutet für Alessio jeden Tag zu leben und zu geniessen - und wenn es ihm noch so schlecht geht.

Dieser Leitsatz pusht Alessio und half ihm letztes Jahr bei einem langen, schwierigen Krankenhausaufenthalt zu überleben.

Auch der amerikanische Profi-Wrestler und Schauspieler John Cena vermarktet diesen Leitspruch bei den Auftritten und seinem Image. Für Alessio ist John Cena ein großes Vorbild. So gerne würde Alessio John Cena eines Tages einmal treffen und ihn kennenlernen.

Nun möchte Alessio kranken und gesunden Menschen sein Lebensmotto weitergeben. Alessio möchte etwas Nützliches tun und seine Erfahrungen, Inspirationen weitergeben.

"Niemals Aufgeben" illustrierte der Düsseldorfer David Salomo aus dem Jacques-Tilly Team und schenkte es Alessio.

Alessio und sein Body-Guard und ehrenamtlicher Begleiter Andreas Vogt werden bald T-Shirts und Caps mit "Niemals Aufgeben" bedrucken lassen und zugunsten der Deutschen Duchenne Stiftung aus Bochum verkaufen.

Gerade mit dem Tragen dieser Kleidung können Menschen selbstbewußt dokumentieren, das sie sich nicht hängenlassen, kämpfen und am Leben teilhaben.
Damit reflektieren sie sich und machsen sich selbst und anderen Mut.

In der Deutschen Duchenne Stiftung sind Alessio und Andreas Mitglied (http://www.aktionbenniundco.de/deutsche-duchenne-s...).

Die Stiftung steckt sehr viel Geld in die Forschung und unterstützt die Familien mit Kindern und Jugendlichen mit der Diagnose "Muskeldystrophie Duchenne".

Im Durchschnitt liegt die Lebenserwartung der Jugendlichen bei 20 Jahren.

Zu 99 % sind Jungen von der Erkrankung betroffen.

Alessio denkt nicht daran, aufzugeben. Sein Glaube an sich und an Gott helfen ihm dabei sehr.

Wir suchen noch Sponsoren für die Caps und T-Shirts.

Wer an T-Shirts oder Caps interessiert ist, meldet sich bitte bei Andreas Vogt unter Tel.: 0172 - 89 22 414 oder AVogt@web.de .
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.