Aus dem Vollen schöpfen

Anzeige
Die Kinder des Tai Wu Dao Verbandes erhielten von der Bürgerhilfe einen Zuschuss zu ihren Trainingsanzügen
Bürgerhilfe Gerresheim öffnete in der Sana-Klinik das Füllhorn -



Hans Küster ist ein Phänomen. Er schafft es immer wieder mit seiner Bürgerhilfe so viel Geld zu sammeln, dass er für die, die es benötigen, aus dem Vollen schöpfen kann. So auch wieder bei der Verteilungsveranstaltung in der Cafeteria der Sana-Klinik in Gerresheim. Vor einer Schar von Empfängern und Gästen verteilte der Vorsitzende der Bürgerhilfe Gerresheim großzügig 27.000 Euro an verschiedene Vereine, Institutionen, Schulen und die Sana-Klinik.

In der für die Gäste abgeteilten Cafeteria der Sana-Klinik versammeln sich die Verantwortlichen der Vereine und Institutionen. Hans Küster der Vorsitzende der Bürgerhilfe Gerresheim freut sich auch in diesem Jahre sein Füllhorn für „seine“ Gerresheimer öffnen zu können. „Diese Spendenverteilung, ist für mich immer das Highlight des Jahres“, sagt Küster, der neben den geförderten Projekten, 15 Familien mit Einkaufsgutscheinen oder Geldspenden unterstützt und über 100 Kinder bei der Einkleide-Aktion mit Kleidung eines großen Düsseldorfer Kaufhauses versorgt hat. „Zusätzlich haben wir uns entschlossen, auch die Jungschützen aus Grafenberg unter die Arme zu greifen“, erwähnt der Vorsitzende.

Unterschiedliche Projekte

Die von der Bürgerhilfe geförderten Projekte können unterschiedlicher nicht sein, denn von der Neugestaltung der Gartenanlage des Heinrich-Zchokke Hauses, über den Kostenzuschuss für die Klassenfahrt der Martin Luther King Schule bis hin zur Ausrüstung des Tai FU Dao Verbandes mit Trainingsanzügen, hatte Hans Küster ziemlich viele bedacht. Warum diese Unterstützung so wichtig ist zeigt das Beispiel des Jugendtreffs Heyestraße. Der Leiter der Einrichtung Peter Altschul erklärt, dass immer mehr Familien keinen Urlaub mehr finanzieren können und deshalb auf solche Spenden angewiesen sind. Aber auch die Jugendarrestanstalt in Gerresheim bedarf der Hilfe. „Wir sind sehr glücklich, dass die Bürgerhilfe uns beim Kauf von Fahrrädern für die Jugendlichen, die Bewegung durch das Einsitzen absolut nötig haben, so großzügig bedacht hat“, sagt die Fachbereichsleiterin Sucht, Claudia Hufschmidt. Großes Kompliment für sein Engagement erhielt der Vorsitzende Hans Küster vom Manager des deutschen Rekordmeisters Borussia Düsseldorf, Andreas Preuß: „“Es ist schon bewundernswert, wie die Bürgerhilfe nicht nur nach Möglichkeiten der Spenden sucht, sondern sich auf für die Nachbarschaft einsetzt.“ Preuß spricht aus Erfahrung, weil auch sein Verein in den Genuss dieser Zuwendungen gekommen ist. Damit Blinde auch Tischtennis betreiben können, wurde eine Blindentischtennisplatte angeschafft, die die Bürgerhilfe subventioniert hat.

In eigener Sache

Auch die Hausherrin, die Sana-Klinik, die die Räume für solche Veranstaltungen der Bürgerhilfe kostenlos zur Verfügung stellt, gehört regelmäßig zu den Empfängern von Spenden. Dr. Meltem Kosan, Leitende Ärztin der Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, ist begeistert von der Zusammenarbeit mit der Bürgerhilfe. „Wir haben seit Jahren sehr regen Kontakt mit der Bürgerhilfe, die immer ein offenes Ohr für uns hat“, sagt die Leitende Ärztin. So gibt es auch heute Grund sich zu bedanken, denn die Bürgerhilfe hat sich bei der Finanzierung der Stellwände für die Patientenzimmer im Bereich der Gynäkologie beteiligt. In eigener Sache weißt die Medizinerin auf ein Patientenseminar hin, das am 17. Februar 2017 in der Sana-Klinik stattfindet und sich mit den Themen „Verbesserte Lebensqualität nach Brustoperationen“ und „Gemeinsam gegen Schmerz“ , sowie „Keine Angst vor der Narkose“ beschäftigt. Nähere Infos gibt es über E-Mail: meltem.kosan@sana.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.