Bei Notbremsung im Bus schwer verletzt

Anzeige
Foto: Polizei
Düsseldorf: Harkortstraße |

Als Folge einer Notbremsung stürzte am Montagmittag eine 15-Jährige im Bus der Linie 722, durchbrach eine Trennscheibe und verletzte sich so schwer, dass sie zur stationären Behandlung einem Krankenhaus zugeführt werden musste. Das teilt die Polizei mit.

Ein 60-jähriger Erkrather sowie seine 49-jährige Ehefrau verließen um 13.30 Uhr eine Straßenbahn an der Haltestelle Harkortstraße. Im Anschluss traten sie hinter der Tram auf die Fahrbahn der Harkortstraße, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Ein an der Straßenbahn in Richtung Mintropplatz vorbeifahrender Rheinbahnbus musste, um einen Zusammenprall zu verhindern, eine Notbremsung durchführen. Eine 15-Jährige, die im hinteren Bereich des Busses saß, wurde durch die Wucht der Vollbremsung gegen eine Schutzscheibe im Bereich des Ausstieges gedrückt. Die Trennscheibe zerbrach und das Mädchen stürzte in den Ausstiegsbereich der Tür. Sie verletzte sich schwer. Die Schülerin wurde in einem Rettungswagen einer Klinik
zugeführt, in der sie stationär verblieb.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.