Bildung für die Ärmsten: NRW Garage Düsseldorf - FordStore denkt um und unterstützt Stiftung Fly & Help

Anzeige
Reiner Meutsch bei einem Hilfsprojekt in Ruanda. (Foto: Fly & Help)
Düsseldorf: NRW Garage Düsseldorf - FordStore |

In der Live-Moderation "Abenteuer Weltumrundung" im FordStore der NRW-Garage Düsseldorf am Höherweg blieb das eine oder andere Auge der geladenen Gäste sicherlich nicht trocken. Sichtlich bewegt waren die anwesenden Kunden, Mitarbeiter und Freunde des Unternehmens.

Bilder von "Schnüffelkindern" auf den Müllkippen Brasiliens, einem vergewaltigten Mädchen, das wieder lachen - und lernen - kann, Freudentänze bei einer Schuleinweihung in den ärmsten Regionen der Erde oder dankbare Kinderaugen eines kleinen Mädchens in Schuluniform: Mit Fotos, Filmpassagen und Live-Auftritten von internationalen Künstlern nahm Rainer Meutsch, Gründer der Stiftung Fly & Help, die Anwesenden mit auf seine Reise durch 77 Länder - für den guten Zweck.


Über 130 Schulprojekte realisiert


Mit 300 Kilogramm Gepäck, 19 Impfungen, 100.000 Flugkilometern und zehn Monaten Zeit umrundete der leidenschaftliche Pilot in einem Kleinflugzeug fünf Kontinente mit dem Ziel, zugleich Hilfsprojekte in Ghana, Ruanda, Indien, Indonesien sowie Brasilien zu besuchen und zu unterstützen. Seit 2010 fördert seine Stiftung die Errichtung von Schulen in Entwicklungsländern.
"In den ärmsten Ländern der Welt bauen wir Schulen - gemeinsam mit den Dorfeinwohnern und den dort vorrätigen Baumaterialien", beschreibt Reiner Meutsch seine Arbeit. In den letzten sechs Jahren konnten mit einem Fördervolumen von rund 4,5 Millionen Euro schon über 130 Schulprojekte umgesetzt werden. Durch die neuen Gebäude werde vielen Tausenden Kindern in Afrika, Asien und Lateinamerika der Schulbesuch ermöglicht und der Grundstein für eine selbstbestimmte Zukunft gelegt.

NRW Garage setzt Engagement fort


"Als ich Reiner Meutsch zum ersten Mal sah, hatte ich Gänsehaut", erinnert sich Christoph Pauli, Geschäftsführer der NRW-Garage. "Mit seiner Stiftung bewegt er wirklich etwas in der Welt. Bildung ist das A und O, gerade in Zeiten des Terrors." Gemeinsam mit den Führungskräften sowie Mitarbeitern hat sich die NRW-Garage in diesem Jahr daher für die Fly & Help-Projektpatenschaft nach dem Motto: „Projekt statt Weihnachtspräsente“ entschlossen. Jeder Mitarbeiter erhielt im Vorfeld zudem eine geknüpfte Puppe für sechs Euro, um einem Kind für zwölf Monate den Schulbesuch zu ermöglichen. Alle Spendengelder fließen Eins-zu-eins in die Fly & Help-Projekte, da Reiner Meutsch sämtliche Kosten der Stiftung privat trägt beziehungsweise diese durch Sponsoren finanziert werden.
Auch im nächsten Jahr wird die NRW Garage ihr Engagement für die Stiftung weiter fortsetzen.

Auf Delegationsreisen begleiten


Wer Reiner Meutsch auf einer seiner Delegationsreisen - etwa nach Äthiopien, Indien, Kenia oder Tansania - begleiten und die Arbeit der Stiftung vor Ort erleben möchte, findet hierzu Infos unter: www.fly-and-help.de. Bilder der Live-Show gibt es hier.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.