Brennender Kleinbus entzündet Unterstellplatz

Anzeige
Düsseldorf: Opferstraße |

Ein Kleinbus brannte am Dienstag, den 21.März um 4.33 Uhr eine Carport auf der Opferstraße vollständig aus. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein nahe stehendes Wohnhaus verhindern. Es gab keine Verletzen.

Das Feuer wurde zuerst von einem Anwohner bemerkt, als der Feueralarm, wegen des Rauches der herüberwehte ausgelöst wurde. Der Bewohner weckte das restliche Haus und rief die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte trafen ein als der Bus vollständig brannte und es waren schon die ersten Flammen auf den Anbau übergesprungen.

Die Feuerwehr löschte den Bus und verhinderte damit weitere Schäden an den anderen Gebäuden. Der Bus war zu dem Zeitpunkt schon ein Totalschaden und der Carport hatte auch schwere Schäden erlitten. Es gab jedoch nur sachlichen Schaden und kein Anwohner wurde verletzt oder hatte ein Rauchvergiftung.

Noch bestehende Glutnester wurden von der Feuerwehr gelöscht und die Wohnungen von Rauch befreit. Danach konnten die Bewohner wieder ins Haus zurückkehren.

Der Schaden beläuft sich auf rund 60.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlung in Sachen Brandursache bereits aufgenommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.