Conny meets Ingo ("Schwiegertochter gesucht")

Anzeige
(Foto: RTL)

Hallo, ihr Lieben!
Das gestrige Interview mit dem lieben Ingo aus "Schwiegertochter gesucht" hat mir besonders viel Freude bereitet.
Wir haben uns unter anderem über "Schwiegertochter gesucht", seine Traumfrau und seine Lieblingslocations in Düsseldorf unterhalten.
Heraus kam ein spannendes, ehrliches Interview, welches ich euch nicht vorenthalten möchte.
Viel Spaß beim Lesen und einen schönen Tag euch allen!
Liebst,
Conny

PS.: Besucht doch einmal Ingos fb-Seite und lasst ihm ein Like da!

Conny: „Gerade ist im TV deine zweite Staffel von „Schwiegertochter gesucht“ zu Ende gegangen. Wie hat sich denn dein Leben durch die Teilnahme am Format geändert?“
Ingo: „Unser Leben hat sich drastisch verändert. Eigentlich können wir nirgendwo mehr hingehen, ohne dass wir von den Menschen auf der Straße angesprochen werden. Die Leute möchten Fotos von uns und wir sollen Autogramme geben. Alle sind nett und sympathisch und die, die uns kennen sagen auch, dass wir uns nicht verändert haben.“

Conny: „Nervt es dann nicht, ständig angesprochen zu werden?“
Ingo: „Nein, das ist eine Ehre für mich. Ich mag es, wenn die Leute auf mich zukommen.“

Conny: „Du hast auch einen facebook-Account. Betreust du diesen selbst?“
Ingo: „Ja, um die Seite kümmere ich mich selbst. Wenn meine Eltern etwas posten möchten, helfe ich ihnen gern und lade zum Beispiel auch Bilder für die beiden hoch. Mails, die an mich persönlich geschrieben werden, beantworte ich auch selbst.“

Conny: „Auf deiner facebook-Seite schreibst du, dass deine Mama gerne die Suche nach einer passenden Schwiegertochter nun in die Hand nehmen möchte. Weißt du schon, wie sie das schaffen möchte?“
Ingo: „Soviel ich weiß hat sie vor, sich um die Briefe zu kümmern, die ich bekomme. Ich würde dann die Mädels kontaktieren und mich mit ihnen in einem Café oder zum Beispiel im Kino treffen. So hat meine Mama sich das Ganze vorgestellt.“

Conny: „Wie müssen, denn die Mädels sein, die dich gerne treffen möchten?“
Ingo: „In dieser Hinsicht bin ich ganz offen. Es muss auf Anhieb passen. Wenn man sich sympathisch ist, kann man sich mehrmals treffen. Ich habe aber keine bestimmten Eckpunkte, an denen ich eine Traumfrau ausmache.“

Conny: „Hättest du Lust, an einer weiteren Staffel „Schwiegertochter gesucht“ mitzumachen, oder ist das Kapitel für dich beendet?“
Ingo: „Wenn ich die Chance hätte, mitzumachen… warum nicht? Ich würde es einfach noch mal aufs Neue versuchen. Ich schaue einfach mal, was kommt.“

Conny: „Beate erzählte in einer der letzten Sendungen, sie würde für einen neuen Freund auch umziehen. Würdest du Düsseldorf auch den Rücken kehren und woanders hinziehen?“
Ingo: „Wenn ich die richtige Frau kennenlernen würde, würde ich auch zu ihr ziehen. Bei der Richtigen wäre das kein Problem. Man kann die Eltern immer mit dem Zug besuchen. Das wäre kein Problem. Ich würde auch in ihre Stadt ziehen.“

Conny: „Was gefällt dir eigentlich an Düsseldorf besonders? Was muss man sehen?“
Ingo: „Ich mag das „Holiday“ in der Altstadt sehr gerne. Wir sind dort Stammgäste und treffen auch unsere Fans öfter. Diese Location gehört zu Düsseldorf wie der Rheinturm. Die Stadt ist wunderschön.“

Conny: „Was hast du für dieses Jahr noch geplant?“
Ingo: „Viel geplant habe ich für die nächsten paar Monate nicht. Vielleicht erstelle ich einen kleinen Weihnachtsgruß für meine Fans. Das wäre eigentlich schön. Ansonsten bin ich in dieser Hinsicht ganz spontan und lasse alles auf mich zukommen.“

Eure Conny

Wie sich Ingo und Lutz vor 25 Jahren kennengelernt haben, lesen Sie HIER
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
14.593
Norbert Opfermann aus Düsseldorf | 21.12.2014 | 10:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.